Landkreis
Cottbus Montag, 13 September 2021 von Georg Zielonkowski

Energie Cottbus A-Jugend marschiert in der Bundesliga voran

Energie Cottbus A-Jugend marschiert in der Bundesliga voran

Es kommt schon einer kleinen Überraschung gleich, dass die A-Jugendmannschaft des FC Energie Cottbus auch nach dem dritten Spieltag zu den beiden Spitzenteams der Bundesliga gehört. Nachdem auch Dynamo Dresden von Energies U19 bezwungen wurde, stehen die Schützlinge von Sebastian König gemeinsam mit Holstein Kiel an der Spitze der 19 Teams der Bundesliga Nord/Nordost. Lediglich die etwas bessere Tordifferenz (+6) der Norddeutschen spricht für den Spitzenreiter, denn der FCE hat aus seinen drei Partien 5:1 Tore erzielt. Beim Duell gegen die Sachsen traf Ede Gramberg vor 145 Zuschauern in der 41.Spielminute zum goldenen Tor des Tages.

Weitere Talente werden integriert

Interessantes war schon Tage zuvor aus dem Lager der A.Jugend zu hören, wurden doch mit Tim Hamann und Paul Wagner zwei Defensivspieler aus dem U19-Aufggebot ebenso ins Trainingsprogramm der Profis integriert, wie Angreifer Ivan Gluschenko. Alle drei gehören dem jüngeren Jahrgang der A-Jugendmannschaft an und sind nach Theo Harz und Jonas Böhmert die nächsten Talente, mit denen die so genannte „Durchlässigkeit“ zum Männerfußball praktiziert wird.

B-Jugend unterliegt knapp

Eine knappe Niederlage kassierte Energie B-Jugend am Wochenende, als sich der Chemnitzer FC mit einem knappen 1:0 (50.) auf dem Platz im Cottbuser Westen am Priorgraben durchsetzen konnte.  Damit sind Energies 17er nun auf Tabellenrang 13 im Neunzehnerfeld positioniert.

Das könnte Sie auch interessieren