Landkreis
Cottbus Montag, 19 Juli 2021 von Redaktion

Kabelbrand löst Feuerwehreinsatz in Cottbus aus

Kabelbrand löst Feuerwehreinsatz in Cottbus aus

Am Samstag gegen 23:15 Uhr wurden mehrere Feuerwehren zu einem Gebäudebrand in die Jessener Straße in Cottbus alarmiert. Vor Ort soll es zu einer unklaren Rauchentwicklung gekommen sein. Nach Eintreffen der Feuerwehr baute diese eine Wasserversorgung auf und ging unter Atemschutz zur Lageerkundung in das Gebäude. Die Feuerwehr konnte einen Kabelbrand in einem Kabelschacht als Ursache feststellen. Der Brand konnte durch die Kamaraden schnell gelöscht werden. Bei diesem Einsatz wurde niemand verletzt.

Zwar fand die Feuerwehr eine verletzte Person, welche aber laut Leitstelle Lausitz nicht im Zusammenhang mit dem Einsatz verletzt wurde. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich mehrmals mit der Wärmebildkamera auf eine erhöhte Temperatur. Nach cirka einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Es waren etwa 35 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus

Cottbus, Ströbitz: Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am Freitagnachmittag gegen 16: 14 Uhr einen PKW Fiat. Im Zuge der Verkehrskontrolle war Atemholgeruch in der Atemluft des 41-jährigen Fahrers deutlich wahrnehmbar. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,29 Promille, der Drogenschnelltest reagierte positiv im Bereich der Stoffgruppen Amphetamin/Methamphetamin sowie Kokain. Die Blutentnahme wurde angeordnet und durch einen approbierten Arzt entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Im Fahrzeug konnten betäubungsmittelähnliche Substanzen festgestellt und beschlagnahmt werden. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Besitzes von BTM sowie ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurden eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Cottbus, Ströbitz: Am Samstagmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 04:30 Uhr eine E-Scooterin im Bereich Cottbus Ströbitz. Im Zuge der Verkehrskontrolle war Atemalkoholgeruch in der Atemluft der 25-jährigen Fahrerin deutlich wahrnehmbar. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,17 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet und durch einen approbierten Arzt entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Bußgeldstelle hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Cottbus, Mitte: Am Samstagmorgen kontrollierten die Beamten gegen 07:41 Uhr einen PKW VW Passat im Bereich des Altmarkts. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv im Bereich der Stoffgruppe Cannabis. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durch einen approbierten Arzt entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Im Zuge der Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten darüber hinaus fest, dass es sich bei dem den Beamten im Zuge der Kontrolle ausgehändigten niederländischen Führerschien um eine Totalfälschung handelte und der Betroffene somit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der gefälschte Führerschein wurde eingezogen und Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Betäubungsmitteleinfluss, Urkundenfälschung und Verstoß BtmG eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Cottbus, Sandow: In der Nacht von Samstag zu Sonntag kontrollierten die Beamten gegen 02:10 Uhr einen PKW Citroen Saxo im Stadtteil Sandow. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest durch den 24jährigen Fahrer ergab einen Wert von 1,64 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und durch einen approbierten Arzt entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo

Fotos: Blaulichtreport Lausitz

Das könnte Sie auch interessieren