Landkreis
Cottbus Sonntag, 31 Januar 2021 von Redaktion

Cottbuser BTU-Studentinnen starten Nachhilfeprojekt für Schüler

Vier Studentinnen der BTU Cottbus-Senftenberg haben ein Nachhilfeprojekt an den Start gebracht, um Schülerinnen und Schüler in der Region zu unterstützen. Vorrangig richtet sich das Angebot an Schüler der ersten bis zehnten Klassenstufe. Interessierte, die unterstützen wollen sowie Schüler mit Bedarf können sich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Zum Video: Mehr Infos gibt es im Videotalk im Titelvideo. (hier klicken)

Vier Studentinnen der BTU Cottbus-Senftenberg haben es sich zur Aufgabe gemacht, Schulkinder mit Nachhilfestunden zu unterstützen. Das Projekt entstand aus den Erfahrungen im Rahmen ihres Studiengangs Soziale Arbeit inmitten der Corona-Pandemie. Konkret richtet sich das Vorhaben an Schülerinnen und Schüler der ersten bis zehnten Klasse. "Im Rahmen unseres Studiums haben wir gemerkt, dass der Bedarf derzeit sehr groß ist." sagte Laura Buder in unserem Videotalk. Für viele Schüler ist die Situation an sich derzeit sehr schwierig und so sind speziell Schüler von sozial benachteiligten Familien betroffen, wo beispielsweise die finanziellen Mittel für eine Nachhilfe fehlen. Auch kinderreiche Familien und Alleinerziehende stehen vor großen Herausforderungen. 

Fortsetzung des Projektes 

Die vier Initiatoren suchen weiterhin nach Unterstützung. Demzufolge wurden bereits weitere Fakultäten angeschrieben, woraufhin sich auch schon freiwillige Nachhilfelehrer gemeldet haben. Außerdem sollen gezielt Schulen angeschrieben werden, um schnell helfen zu können. Geht es nach den Initiatoren soll das Projekt auch nach Pandemieende fortgeführt werden, sofern es Bedarf und Unterstützer gibt. 

Virtuelle Nachhilfestunde in Planung 

Geplant haben die Studentinnen außerdem, virtuelle Nachhilfestunden zu ermöglichen. Dafür fehlt derzeit allerdings noch die technische Voraussetzung. Über Computer- oder Tabletspenden sind die Initiatoren daher sehr dankbar. In Verbindung setzen kann man sich mit den Studentinnen über die Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Niederlausitz aktuell unterstützt derzeit die Initiative "Hey Alter". Bei dem Projekt können gebrauchte PC´s bzw. Laptops abgegeben werden. Diese werden dann von freiwilligen Helfern aufgerüstet und anschließend an Schülerinnen und Schüler für das Homeshooling zur Verfügung gestellt. Mehr zu dieser Initiative gibt es im Videotalk mit Projektleiter Benjamin Andriske. (hier klicken)

Das könnte Sie auch interessieren