Cottbus Mittwoch, 28 Oktober 2020 von Redaktion / Presseinfo

Taubstumme Frau in Cottbus von Straßenbahn erfasst

Taubstumme Frau in Cottbus von Straßenbahn erfasst

Am Dienstagnachmittag ereignete sich gegen 14:20 Uhr ein Verkehrsunfall in Cottbus auf Höhe der Zuschka. Eine 38-Jährige wurde aus bisher noch ungeklärter Ursache von der Straßenbahn der Linie 4 erfasst. Die taubstumme Frau musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer der Straßenbahn erlitt einen Schock und war nicht mehr einsatzbereit.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus/Spree-Neiße:

Cottbus: Zwei PKW stießen am Dienstag gegen 16:10 Uhr auf der FranzMehring-Straße frontal zusammen. Der 31-jährige Unfallverursacher kam mit dem Schrecken davon und der 69-jährige Fahrer des anderen PKW musste mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren danach nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Cottbus: Auf der Saarbrücker Straße stießen am Dienstagnachmittag gegen 15:40 Uhr zwei PKW zusammen. Der Fahrer eines der Fahrzeuge hatte die Vorfahrt nicht beachtet. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 5.000 Euro geschätzt.

Cottbus: In der Karlstraße fuhr am Mittwochmorgen gegen 8:40 Uhr ein PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf einen anderen PKW auf. Personen wurden nicht verletzt. An den noch fahrbereiten Autos entstanden Schäden in Höhe von über 4.000 Euro.

Cottbus: Ein Jugendlicher musste am Dienstagnachmittag feststellen, dass sein in der Georg-Schlesinger-Straße geparktes Moped S50 gestohlen worden war. Es wurde in Fahndung gestellt.

Klein Gastrose: Ein 30-Jähriger ist mit seinem Krad am Dienstag gestürzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Krad entstand ein geschätzter Schaden von 7.000 Euro.

Guben: Auf der Mühlenstraße beachtete am Dienstag gegen 16:30 Uhr der Fahrer eines PKW die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin nicht und stieß mit ihr zusammen. Die Frau musste in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden.

Spremberg: Der Fahrer eines PKW kollidierte am Dienstag kurz vor 18:00 Uhr mit einem LKW auf der Friedrichstraße. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Unfallverursacher Atemalkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,53 Promille und es wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Führerschein des 53-Jährigen wurde ebenfalls sichergestellt. Der entstandene Schaden beträgt rund 4.500 Euro.

Tschernitz: Am Dienstagabend fuhren auf der Bundestraße 156 unweit von Tschernitz zwei PKW aufeinander. Personen kamen nicht zu Schaden, jedoch beziffert sich dieser bei den Fahrzeugen auf 3.000 Euro.

Forst: Unbekannte stahlen von einem Grundstück am Vogelherd in der Nacht zum Mittwoch einen RENAULT KADJAR. Nach dem Fahrzeug wurden unmittelbar nach Bekanntwerden des Diebstahls Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Forst: Am Dienstag stellten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Rüdigerstraße fest, dass insgesamt in sieben Keller eingebrochen worden war. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden Spirituosen gestohlen. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Bild: Marco Zaremba_pixelio.de_ 

Das könnte Sie auch interessieren