Cottbus Dienstag, 01 September 2020 von Redaktion

2. OpenAir-Kinonächte in Cottbus-Schmellwitz ein Erfolg

2. OpenAir-Kinonächte in Cottbus-Schmellwitz ein Erfolg

Drei Tage, drei Filme, ein Thema war die Devise bei den zweiten „Schmellwitz (er)leben – Open-Air-Kinonächten“ am letzten Wochenende. Veranstaltet wurden diese durch den Bürgerverein Schmellwitz, der sich mit der Akzeptanz zu seiner Veranstaltung sehr zufrieden zeigte. „Wir konnten über die drei Tage insgesamt gut 450 Besucher mit unseren Filmen begeistern. Das ist in Zeiten der Pandemie, in der viele Menschen verunsichert sind ob sie überhaupt solche Events besuchen möchten, eine großartige Zahl.“ sagte Michael Tietz, Vorsitzender des Vereins.

Veranstaltung auch unter Coronabedingungen

Er ergänzte zudem: „Das Konzept zur Veranstaltung ist gut angekommen und wir haben gezeigt, dass man auch mit COVID-19 eine Veranstaltung organisieren kann, ohne dabei gegen Abstands- und Hygieneregeln zu verstoßen“. Anders als im Jahr zuvor musste der Platz abgesperrt werden, um für einen geregelten Besucherstrom zu sorgen. Am Einlass wurden desinfizierte Stühle ausgegeben, so konnte sich jeder Besucher, unter Einhaltung der Abstandsregeln, auf dem Muckeplatz positionieren. Für die optimale Hygiene stand in diesem Jahr auch ein betreuter Toilettenwagen bereit. 

Nachdem am Donnerstagabend etwa 80 Kinobesucher vor Ort waren, steigerten sich mit den Temperaturen auch die anwesenden Kinofreunde am Freitag und Samstag.

Anders als im letzten Jahr, war mit „75 Jahre Weltkriegsende“ auch das Thema etwas ernster, Tietz sagt dazu: „Im Vorfeld haben wir uns schon gefragt, ob das Thema genauso gut ankommt wie das vom letzten Jahr, doch Dank der ausgezeichneten Filmauswahl unseres Hauptpartners, dem FilmFestival Cottbus, konnten wir die anwesenden Besucher sogar so begeistern, dass wir in unseren Spendenboxen, die am Ausgang aufgestellt waren, schon die ersten 230 Euro für das nächste Jahr zusammen haben. Das macht uns sehr stolz, vielen Dank dafür! Die Ereignisse in Berlin von diesem Wochenende haben zudem gezeigt, wie wichtig es ist an die Zeit des Weltkriegs zu erinnern.“

Neuauflage für 2021 geplant

Die Frage, ob es im nächsten Jahr wieder Kinonächte geben wird, konnte der Vereinsvorsitzende recht schnell mit einem kurzen „Ja natürlich.“ beantworten und bedankt sich noch einmal herzlichst bei allen Besuchern, Sponsoren, Fördermittelgebern und Partnern, die diese Veranstaltung ermöglicht haben.

Das könnte Sie auch interessieren