Cottbus Sonntag, 09 August 2020 von Daniel Häfner

Gedenken an Hiroshima und Nagasaki

Gedenken an Hiroshima und Nagasaki

In Gedenken an die Opfer der Atombombenangriffe von Hiroshima (6.8.1945) und Nagasaki (9.8.1945) entzündeten Ehrenamtliche von Greenpeace 140 Kerzen in Form eines Peace-Zeichens.

„Solche Gräueltaten wie in Hiroshima und Nagasaki dürfen nie wieder geschehen”, sagt Wolfgang Domeyer, Sprecher von Greenpeace Cottbus. Greenpeace hatte eine Studie zum Thema in Auftrag gegeben. Überwgiend lehnt die Bevölkerung Atomwaffen ab, das ist das Ergebnis einer im Juli veröffentlichten Greenpeace-Umfrage (Umfrage online hier: http://act.gp/2Dg82SM).

Wie in vielen anderen deutschen Städten wurden Friedenslichter am 6. August zum Zeitpunkt der Explosion der Atombombe über Hiroshima (1:15 Uhr unserer Zeit, 8:15 Uhr Ortszeit Hiroshima) auch im Puschkin Park in Cottbus entzündet. Am 9.8. versammelten sich die Engagierten nochmals zwischen 17:30 und 18:30 Uhr im Puschkinpark zu Nagasaki.

Das könnte Sie auch interessieren