Landkreis
Cottbus Dienstag, 16 Juni 2020 von Redaktion

Trotz Platz zwei! Groß Gaglow darf in die Fußball-Landesklasse aufsteigen

Trotz Platz zwei! Groß Gaglow darf in die Fußball-Landesklasse aufsteigen

Der Vorstand des Fußball-Landesverbandes Brandenburg (FLB) hat in seiner heutigen Videokonferenz nicht nur Ordnungsänderungen beschlossen, sondern auch Härtefall-Anträge von vier Vereinen beschieden. Mit ihrer Zustimmung haben die Mitglieder des Verbandsgremiums den vier Kreisoberligisten SG Groß Gaglow, FußballClub Neuenhagen, 1. SV Oberkrämer 11 sowie dem MSV 1919 Neuruppin II den Aufstieg in die Landesspielklassen ermöglicht. Mitte dieser Woche wird der Verband dann die Staffeleinteilungen bekannt geben.

Durch Saisonabbruch benachteitligt

Groß Gaglow, Neuenhagen und Oberkrämer standen jeweils auf Platz zwei der Kreisoberligatabellen und hatten durch die abgebrochene Saison keine Möglichkeit mehr, sich sportlich für die Landesklasse zu qualifizieren. Der MSV Neuruppin rutschte durch die angewandte Quotientenregel auf den zweiten Platz ab, alle vier Vereine hatten beim Fußballlandesverband Brandenburg einen Härtefallantrag für einen Aufstieg in die Landesklasse gestellt. 

Zweiter Aufstieg in drei Jahren

Die SG Groß Gaglow hatte in der Kreisoberliga drei Punkte Rückstand auf den VfB Krieschow II, der als Aufsteiger durch die Quotientenregel feststeht, aber noch ein Spiel Rückstand, hätte also bei einer fortgesetzten Saison noch aufschließen können. Die Fußballer aus dem Cottbuser Ortsteil steigen nun aufgrund der Entscheidung des Landesverbands innerhalb von drei Jahren zum zweiten Mal in die Landesklasse Süd auf. 

Foto: Jubel bei der SG Groß Gaglow nach der Entscheidung am grünen Tisch zum Aufstieg in die Landesklasse-Süd (Foto von Anfang März); Bild: SG Groß Gaglow

Das könnte Sie auch interessieren