Cottbus Mittwoch, 22 April 2020 von Redaktion / Presseinfo

Cottbus: Schuleingangsuntersuchungen ab Ende April, Trauungen ab Anfang Mai

Auf ihrer täglichen Pressekonferenz hat die Stadt Cottbus über die aktuelle Corona-Lage und die derzeitigen Angebote des Bürgerservices informiert. So werden ab dem 29.04 wieder Schuleingangsuntersuchungen stattfinden können. Ab dem 04.05. sind zudem wieder Trauungen beim Standesamt möglich, allerdings vorerst nur zu zweit als Paar. Die aktuellen Fallzahlen bleiben unverändert bei 39 nachgewiesenen Infektionen. 33 Personen gelten als genesen. In der Innenstadt ist mit der heutigen Öffnung der ersten Geschäfte auch wieder mehr öffentliches Leben spürbar. Die Geschäfte haben entsprechende Maßnahmen getroffen, um die Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten. Die Stadt appelliert in dem Zuge nochmals, auch in der Öffentlichkeit auf die Abstandregeln zu achten. Laut Medienberichten plant Brandenburg morgen eine Alltagsmaskenpflicht für den ÖPNV zu beschließen.

Infos zur aktuellen Lage gibt es in der ganzen Pressekonferenz zum Nachschauen im Titelvideo.

Die Stadt Cottbus teilte dazu mit:

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid 19-Infektionen in Cottbus/Chóśebuz bleibt konstant – kumuliert sind 39 Fälle registriert. Als genesen eingestuft sind aktuell 33 Personen. Insgesamt stehen derzeit noch 35 Personen unter häuslicher Quarantäne. Im Carl-Thiem-Klinikum wird derzeit 1 Patient wegen der Corona-Infektion stationär betreut. Dieser Patient wurde neu aufgenommen und stammt nicht aus Cottbus/Chóśebuz. Zwei Patienten konnten am Dienstag entlassen werden (alle Angaben: Stand 22.04.2020, 12:00 Uhr). Die moderaten Zahlen werden sowohl auf ein sehr zeitiges und umfangreiches Krisenmanagement im Carl-Thiem-Klinikum sowie in der Stadt als auch auf die noch geltenden Einschränkungen im öffentlichen Leben einschließlich des mehrheitlich vernünftigen und sorgsamen Umgangs der Cottbuserinnen und Cottbuser mit den Vorschriften und Regelungen zurückgeführt. Einhergehend mit den ab heute möglichen Lockerungen des öffentlichen Lebens wird die Entwicklung der Fallzahlen beobachtet.

712 Kinder in der Notbetreuung

Per 22.04.2020 sind insgesamt 712 Kinder in der Notbetreuung, davon 694 im Bereich Kita/Hort. Das entspricht einer Betreuungsquote von 9,84 Prozent. Im Bereich Kindertagespflege werden per 22.04.2020 insgesamt 18 Kinder in der Notbetreuung versorgt. Das entspricht einer Quote von 8,74 Prozent. Von 48 Kindertagespflegestellen sind 13 geöffnet. Die aktualisierten Allgemeinverfügungen zum Notbetrieb von Kindertagesstätten und Tagespflegeeinrichtungen für Kinder sind am Dienstag auf www.cottbus.de/corona eingestellt worden. Dort sind ebenfalls die Antragsformulare zu finden, die den jeweiligen Einrichtungsleitungen vorzulegen sind.

Ab 29.04.2020 wieder Schuleingangsuntersuchungen

Ab dem 29.04.2020 werden die Schuleingangsuntersuchungen wieder aufgenommen. Familien, die für ihr Kind ab dem 29.04.2020 bereits einen Termin für diese Untersuchung haben, nehmen diesen bitte wahr. Voraussetzung ist, dass keine Infektionssymptome im Sinne einer klassischen Erkältung vorliegen. Aus Infektionsschutzgründen erfolgt der Einlass am Eingang in der Puschkinpromenade 25; dort werden die Eltern mit ihrem Kind ca. 5 Minuten vor dem vereinbarten Termin abgeholt. Das Kind sollte derzeit zu diesen Termin nur von einem Erwachsenen begleitet werden. Geschwisterkinder sollten, wenn irgendwie möglich, nicht mitgebracht werden. Alle ausgefallenen Termine werden voraussichtlich in den Monaten Juni und Juli nachgeholt. Sie werden von uns informiert. Für Rückfragen steht das Gesundheitsamt telefonisch unter 0355 612 3234 zur Verfügung.

Jugendamt hat Netz-Broschüre erweitert

Das Jugendamt hat seine Internet-Broschüre mit Tipps gegen die Langeweile in Corona-Zeiten erweitert. Eine zweite Folge ist auf www.cottbus.de/corona zu finden. Dort gibt es Tipps zur sinnvollen und abwechslungsreichen Beschäftigung sowie weiter viele Kontaktdaten und Telefonnummern, wenn es häusliche Sorgen oder Fragen gibt.

Ab 04.05. wieder Trauungen im kleinsten Kreis

Trauungen sind in Cottbus/Chóśebuz ab dem 04.05.2020 wieder möglich – allerdings nur im Stadthaus am Erich Kästner Platz und nur im kleinsten Kreis der Eheleute, ggf. mit Kindern. Derzeit liegen dem Standesamt, dessen Trausaal mit einer Plexiglasscheibe ausgestattet worden ist, ca.35 Anmeldungen für Mai vor. Zu den ausgefallenen Terminen von März und April gibt es Abstimmungen mit den Betroffenen über Alternativen im Mai oder ein Verschieben auf einen späteren Zeitpunkt. Weitere Angebote und entsprechende Verfahrensweisen des Bürgerservices beispielsweise zur KfzZulassung, zur Beantragung und Abholung von Dokumenten, zum Wohngeld oder AusländerAngelegenheiten sind zu finden unter www.cottbus.de/buergerservice

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren