Cottbus Montag, 13 April 2020 von Redaktion/Presseinfo

Frühjahrsbepflanzung bringt Farbe in die Cottbuser Innenstadt

Frühjahrsbepflanzung bringt Farbe in die Cottbuser Innenstadt

Cottbus/Chóśebuz blüht trotz Corona-Pandemie auf: Die Wechselbepflanzung für das Frühjahr ist auf insgesamt 552 Quadratmetern Fläche erfolgt. Dazu zählen die Stadtpromenade, der Brandenburger Platz und der Schillerplatz um Brunnen sowie am Vorplatz des Staatstheaters. Die Bepflanzung erfolgte durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Eigenbetriebes Grün- und Parkanlagen.

Weiter teilte die Stadt Cottbus/ Chóśebuz dazu mit:

Die ausgewählten Flächen werden traditionell seit mehreren Jahren bepflanzt. Zusätzliche Flächen können aus Kostengründen nicht aufgenommen werden.
Die Pflanzpläne werden jeweils im Jahr zuvor erstellt, um entsprechend Pflanzware bestellen zu können. Dabei wird auf eine außergewöhnliche Gestaltung verzichtet, sondern eher nur mit Farben „gespielt“.

Zu den Frühjahrspflanzen zählen Stiefmütterchen, Gänseblümchens, Narzissen, Tulpen, Goldlack und Vergissmeinnicht. Für die Sommerbepflanzung ab Mai sind Zinnien, Leberbalsam, Wolfsmilch, Lampenputzergras, Strand-Silberkraut, Pelargonien und Lobelien vorgesehen.

Die jährlichen Kosten betragen für die Frühjahrsbepflanzung ca. 8000 Euro, für die Sommerbepflanzung knapp 11.000 Euro. Die Wechselbepflanzung ist dabei recht pflegeintensiv durch die entsprechende Flächenvorbereitung sowie Pflanzung, regelmäßige Wässerung und die Säuberung der Flächen von Unkraut. Die Corona-Pandemie hat derzeit keine Auswirkungen auf die
Pflege.

Presseinfo/ Red.

Foto: Brandenburger Platz | ©Stadt Cottbus/Chóśebuz

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote