Cottbus Sonntag, 01 März 2020 von Redaktion

FCE-Trainer Abt suspendiert Kapitän Rangelov: "Die Mannschaft steht über allem"

Das Heimspiel des FC Energie Cottbus gegen Optik Rathenow ging klar mit 4:0 an den FCE. Einer fehlte jedoch auf dem Feld und im Stadion. Kapitän Dimitar Rangelov saß jedoch während des Spiels auf der Tribüne (Anm. der Redaktion: Wir hatten vorher eine andere Info hier stehen, die hat sich als falsch herausgestellt, wir bitten um Entschuldigung), er hatte vorher individuell trainiert. Viele Fans waren verwundert. Der Verein erklärte vor dem Spiel "es gab einen Vorfall im Training unter der Woche, daher trainiert er allein und darf nicht spielen." Was zur Suspendierung führte wollte der Verein nicht mitteilen, "solche Dinge werden vereinsintern geregelt." Im Interview nach dem Spiel ging Trainer Sebastian Abt  noch einmal auf die Entscheidung ein:

Die Mannschaft zählt

"Es gab im Training einen Vorfall, wo wir als Trainerteam entsprechend reagieren mussten. Alle Dinge die da vorgefallen sind möchten wir gern intern behandeln und möchte ich öffentlich nicht weiter ausführen." Auf die Nachfrage, dass es mutig war, den beliebten Kapitän zu suspendieren antwortete Abt: "Für mich ist die Aufgabe das die Mannschaft funktioniert, die Mannschaft steht über allem, das ist ganz wichtig um eine gute Leistung zu bringen und deswegen mussten wir uns dazu entscheiden. 

Pressekonferenz nach dem Spiel

In der Pressekonferenz sagte er, er gehe davon aus, dass Dimitar Rangelov ab Montag wieder mit dem Team trainiert und die Sache damit beendet sei. Für Rangelov spielte Neuzugang Rico Gladrow zum ersten Mal von Beginn an, er bereitete das 2:0 mit einer Finte indirekt mit vor und erzielte das 3:0 nach Hereingabe von Borgmann selbst. 

Kommende Woche Sonntag muss der FC Energie Cottbus zum ZFC Meuselwitz, Anstoß ist 13:30 Uhr. 

Spielzusammenfassung mit allen Toren

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote