Cottbus Dienstag, 14 Januar 2020 von Redaktion / Presseinfo

Zeugen nach Überfall auf Tankstelle in Guben gesucht

Zeugen nach Überfall auf Tankstelle in Guben gesucht

Nach dem Raub in einer Tankstelle in Guben sucht die Polizei nach weiteren Zeugen. Ein Mann hatte am 7.Januar 2020 die Tankstelle in der Cottbuser Straße überfallen. Dabei drohte er mit einem Messer und forderte Bargeld (wie berichtet).

Die Polizei teilte dazu mit:

Er nahm ein Zählbrett mit Münzgeld mit. Der Mann ist etwa 165 Zentimeter groß, 20 bis 30 Jahre und sprach gebrochen Deutsch mit ausländischem Akzent.
In diesem Zusammenhang fragt die Polizei, wer ein solches Zählbrett gesehen oder gar gefunden hat? Wer kann sachdienliche Hinweise zu diesem Sachverhalt und zur beschriebenen Person geben? Wenden Sie sich bitte telefonisch unter 03561 460 an das Polizeirevier Guben oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Guben: Montagmittag wurde eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall verletzt und anschließend umgehend zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. In der Karl-Marx-Straße/Ecke Pestalozzistraße war ein PKW DACIA nach einem Fehler beim Abbiegen mit der 71-Jährigen zusammengestoßen.

Groß Drewitz: Unbekannte entwendeten offensichtlich in der Nacht zum Montag von einem Grundstück in Groß Drewitz einen Anhänger, auf dem ein Minibagger stand. Die Polizei wurde am Nachmittag über den Diebstahl informiert und leitete entsprechende Fahndungsmaßnahmen ein.

Roggosen: Am Montagnachmittag stießen gegen 15:30 Uhr ein PKW OPEL und ein BMW bei einem Verkehrsunfall zwischen Roggosen und Komptendorf zusammen. Die beteiligten Fahrzeuge blieben trotz eines Schadens in Höhe von rund 8.000 Euro fahrtüchtig und die Insassen unverletzt.

Maust: Ein PKW SKODA und ein BMW waren am Dienstagmorgen gegen 06:30 Uhr in Maust an einem Auffahrunfall beteiligt. Es wurde niemand verletzt. Beide Autos blieben mit einem Schaden von rund 2.500 Euro fahrbereit.

Pinnow: Gegen 05:30 Uhr verunfallte ein PKW AUDI zwischen Pinnow und Lübbinchen auf der B 320. Der unbekannte Fahrer kam mit dem A4 von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Er flüchtete sofort. Offensichtlich hatte er dafür einen triftigen Grund, da er mit einem gestohlenen Auto unterwegs war. Erste Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug zuvor in Berlin entwendet worden war. Die Berliner Polizei informierte die rechtmäßige Besitzerin. Ihr Auto wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Autofahrer laufen.

Grießen, Groß Oßnig, Schorbus: In drei morgendliche Wildunfälle waren von 02:00 bis kurz nach 06:00 Uhr ein PKW ISUZU bei Grießen, ein MAZDA bei Groß Oßnig und ein VW bei Schorbus verwickelt. Um die beteiligten Rehe und Wildschweine kümmerten sich die zuständigen Jagdpächter. Mit Schäden von rund 1.000 bis 5.000 Euro blieben die Autos fahrbereit.

red/Presseinfo

Bild: Polizeidirektion Süd in Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote