Cottbus Dienstag, 03 Dezember 2019 von Redaktion / Presseinfo

Cottbus stärkt präventive Sicherheit in Adventszeit

Cottbus stärkt präventive Sicherheit in Adventszeit

Die Stadt Cottbus geht präventiv gegen Taschendiebstahl auf dem Weihnachtsmarkt und Fahren unter Alkohol vor. Dazu wurden heute die Zugänge des Marktes mit Piktogrammen besprüht. Zudem eröffnete eine Ausstellung rund um Gebäudeschutz.

Die Stadt teilte dazu mit:

Mit Tipps, Beratung und Warnungen sorgen Polizei und Stadtverwaltung in Cottbus/Chóśebuz für ungetrübte Adventsstimmung. So sind die Zugänge zum Weihnachtsmarkt am Dienstag, dem 03.12.2019, mit Piktogrammen besprüht worden. Diese warnen vor Sorglosigkeit und möglichen Taschendieben und erinnern daran, aufs Auto zu verzichten, wenn man Alkohol getrunken hat. Die Polizei gab damit den Auftakt im Land Brandenburg für diese Präventionsaktion in Cottbus/Chóśebuz. Der Cottbuser Weihnachtsmarkt - als der größte in der Region - ist jedoch kein Kriminalitätsschwerpunkt.   
 
„Gemeinsam mit der Polizei wollen wir rechtzeitig warnen, damit erst gar nichts passiert“, erklärt Ordnungsdezernent Thomas Bergner. Dieser eröffnete am Dienstag zudem eine Ausstellung im Foyer des Rathauses am Neumarkt. Dort berät ein Mitarbeiter der polizeilichen Prävention zu Fragen rund um Gebäudeschutz und Sicherheit.  Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Verwaltung zu sehen. Beratung gibt es jeweils dienstags und donnerstags zu den folgenden Zeiten:  
 
03.12.2019 14:00 – 17:00 Uhr 05.12.2019 15:00 – 18:00 Uhr 10.12.2019 14:00 – 17:00 Uhr 12.12.2019 15:00 – 18:00 Uhr 17.12.2019 14:00 – 17:00 Uhr 19.12.2019 15:00 – 18:00 Uhr
Stadtverwaltung

red/Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote