Cottbus Freitag, 22 November 2019 von Redaktion

Zwei Brandstiftungen in Cottbus

Zwei Brandstiftungen in Cottbus

Eine 26-Jährige und ein 57-Jähriger entzündeten nach ersten Erkenntnissen am Donnerstag gegen 20:35 Uhr Tapetenreste auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses in Cottbus-Schmellwitz. Das Haus wurde stark verqualmt. Der sich in einer psychischen Ausnahmesituation befindende Mann wurde zu medizinischen Untersuchungen ins CTK gebracht, musste jedoch wegen seiner Uneinsichtigkeit und Aggressivität zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Kurz vor 22:00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei nach Ströbitz gerufen. Ein 29-jähriger Mieter hatte auf seinem Balkon geraucht und die Zigarette unsachgemäß in einem Ascher entsorgt. Dieser geriet in Brand, so dass ein Fensterrahmen verkohlte. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der fahrlässigen Brandstiftung.   

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus:

Cottbus: Nach einem Fehler beim Abbiegen kollidierte am frühen Donnerstagnachmittag ein LKW mit einem PKW BMW in der Gallinchener Hauptstraße. Der anschließend nicht mehr fahrbereite PKW musste mit einem Gesamtschaden von rund 5.000 Euro abgeschleppt werden.

Cottbus: Ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro und ein fahruntüchtiges Auto waren das Resultat eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag in der Thiemstraße. Dort waren ein PKW TOYOTA und ein MERCEDES zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand.

Cottbus: Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstag gegen 19:30 Uhr einen 15-jährigen Jugendlichen in der Stadtmitte und entdeckten bei ihm betäubungsmittelverdächtige Substanzen. In seiner Begleitung war ein weiterer Jugendlicher. Die beiden 15-Jährigen waren aus einer Jugendwohngruppe abgängig und wurden zunächst in die Polizeiinspektion gebracht. Knapp zwei Stunden später wurden bei einem 31-Jährigen bei einer Personenkontrolle ein Cliptütchen aufgefunden, in dem nach seinen Angaben Crystal sei. Die Drogen wurden in beiden Fällen sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote