Landkreis
Cottbus Dienstag, 06 August 2019 von Redaktion

Cottbuser Knappschaft bekommt über 300 neue Arbeitsplätze

Bereits letzte Woche hatten die Knappschaft Bahn-See und die Bundesverwaltung die Verlagerung der Verwaltung für den europäischen Sozialfond (ESF) nach Cottbus verkündet. Damit verbunden sollen etwa 140 neue Arbeitsplätze entstehen. Heute war zudem Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vor Ort, um sich ein Bild zu machen. In einem Statement sagte er, dass die 140 Arbeitsplätze nur ein erster Aufschlag seien. Die Bundesregierung will bis zu 300 Arbeitsplätze und vielleicht auch darüber hinaus in die Stadt verlagern. Erste Ausschreibungen für die ESF-Verwaltung beginnen bald, damit die Schulung der neuen Mitarbeiter im kommenden Jahr beginnen kann.

Ausführliche Infos gibt es im Videostatement von Bundesminister Hubertus Heil und Landesministerin Martina Münch direkt im Titel.

Am Lausitzer Standort der Knappschaft Bahn-See sind bereits jetzt rund 400 Mitarbeiter im Bereich der Kranken-, Renten- und Pflegeversicherungen sowie rund 800 Beschäftigte in der Minijobzentrale beschäftigt. Vorerst schloss die Geschäftsführung einen Neubau aus, mit der neuen Ankündigung von Hubertus Heil ist das Thema aber nicht vom Tisch. Im November soll das entsprechende Gesetz für die Ansiedlung der Arbeitsplätze beschlossen werden, das Bundeskabinett bestätigte es schon jetzt.

Im ersten Schritt will die Knappschaft rund 45 eigene Mitarbeiter in die Thematik einarbeiten. Diese Stellen gilt es nachzubesetzen. In den folgenden Monaten sollen weitere Mitarbeiter speziell für den Aufgabenbereich des ESF eingestellt werden. Angebaut werden muss in Cottbus dafür noch nicht, die vorhandenen Kapazitäten reichen aus. Wie uns Erwin Heinz vom Bundesverwaltungsamt in der vergangenen Woche sagte, werden seine Mitarbeiter in den nächsten Monaten helfen, die Cottbuser Kollegen mit den Inhalten vertraut zu machen. Das Bundesverwaltungsamt selbst denkt derzeit auch darüber nach, eine eigene Zweigstelle für einen anderen seiner Aufgabenbereiche in Cottbus anzusiedeln. Details dazu sind allerdings noch nicht spruchreif. 

Weitere Infos dazu gibt es im Videogespräch mit Erwin Heinz, von der Bundesverwaltung.  

Bereits in der vergangenen Woche hatten wir über die Erweiterung bei der Knappschaft berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren