Cottbus Freitag, 12 April 2019 von Redaktion

NLaktuell Live: Wasser marsch! Der Cottbuser Ostsee wird geflutet

Am 12.04.2019 gegen 20 Uhr ist es soweit, die Flutung des künftig größten künstlichen Sees Deutschlands im Osten von Cottbus beginnt. Aus dem ehemaligen Braunkohletagebau Cottbus-Nord entsteht in den folgenden Jahren der Cottbuser Ostsee. Bis etwa 2025 soll das ehemalige Tagebauloch vollständig geflutet sein. Um live dabei zu sein, gibt es genau eine Möglichkeit, den Livestream von Niederlausitz aktuell bei Facebook, Youtube, hier auf der Webseite oder in der SpreeGalerie Cottbus.

Ab 19 Uhr übertagen wir direkt von der Seekante am Einlaufbauwerk bei Lacoma. Mit Gesprächspartnern werden wir über die zurückliegenden und künftigen Herausforderungen der Flutung sowie über die Entwicklung eines neuen Stadtteils für Cottbus, über Hoffnungen und Erwartungen an den künftigen See sprechen.

Zeitgleich findet in der SpreeGalerie in der Cottbuser Innenstadt ein Ostsee-Flutungsfest am derzeitigen "Ostsee-Fenster" statt. Mit Bühne, Musik, Leinwand und zwei großen Monitoren können Neugierige wettergeschützt und doch gemeinsam die Flutung verfolgen und sich vor Ort Informationen einholen. Niederlausitz aktuell ermöglicht gemeinsam mit seinem technischen Partner TeaserFilm und mit Unterstützung des Fördervereins Cottbuser Ostsee e.V. die Liveübertragung dieses historischen Ereignisses für alle. 

Weil am See selbst nur eingeschränkt Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen und außerdem der Merzdorfer Turm und das Einlaufbauwerk aus Anlass des Festaktes der LEAG für Besucher gesperrt werden, richtet der Förderverein Cottbuser Ostsee e.V., unterstützt von der Stadt Cottbus, dem Stadtmarketing- und Tourismusverband Cottbus e.V. sowie weiteren Partnern des „Ostseefensters“ in der Spreegalerie ein Flutungsfest mit Liveübertragung von Niederlausitz aktuell für die Bürger aus.

Der Ablauf in der SpreeGalerie:

Ab 18 Uhr gibt es Livemusik von den „Subway Surfers“ aus Berlin, die Curling Bahn des Stadtsportbundes kann bespielt werden und beim „OstseeQuiz“ gewinnen kluge Ratefreunde eine letzte Ausfahrt auf den Grund des künftig größten Tagebausees Deutschlands. Außerdem sind Einkaufsgutscheine der Spreegalerie und andere schöne Dinge im Lostopf, aus dem eine echte Meerjungfrau die Gewinner zieht. Bastelangebote für Kinder vom Juks e.V. und Knotenkunde für Erwachsene von der Bootsfahrschule Cottbus werden angeboten.

Ab circa 20 Uhr soll das Einlaufen des Wassers in den See außerdem auf die Leinwand im Ostsee-Fensters live übertragen werden. Zugeschaltet wird auch der große LED-Bildschirm über den Spreegalerie-Rolltreppen. So können die Cottbuser direkt in der Innenstadt das Geschehen am See teilweise miterleben. Der Eintritt zum Flutungsfest ist frei, der Erlös aus dem Getränkeverkauf kommt dem Förderverein zugute. Offizielles Ende des Flutungsfest ist für 21 Uhr geplant.

Der Livestream bei Niederlausitz aktuell:

Ab etwa 19 Uhr startet der Livestream auf allen Kanälen der regionalen Online- und Nachrichtenplattform. Auf den Facebookkanälen Niederlausitz aktuell, Cottbus aktuell und Spreewald aktuell sowie auf dem Youtubekanal (Mit Abo dort, wird man rechtzeitig vorher informiert) und natürlich der Webseite. So haben alle Zugriff, egal ob vom Smartphone, Tablet oder PC, egal wie, egal wo. 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote