Landkreis
Cottbus Sonntag, 13 Mai 2018 von Redaktion

„Emilia Galotti“ zum letzten Mal im Großen Haus

„Emilia Galotti“ zum letzten Mal im Großen Haus

Lessings Schauspiel-Klassiker „Emilia Galotti“ steht im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus letztmals am Donnerstag, 17. Mai 2018, 19.30 Uhr, auf dem Programm.

Die Titelrolle in der Inszenierung von Jan Jochymski spielt Lucie Thiede.

Die drängende Handlung läuft innerhalb weniger Stunden eines Tages ab und wirkt wie ein Krimi: Fünf junge Menschen suchen in verführerischen Zeiten ihren Weg: zwischen optimaler Chancenverwertung, grundanständiger Unauffälligkeit, beleidigter Menschlichkeit und dem Wahn, dass alles möglich ist. Dass das nicht einfach ist, davon erzählt Gotthold Ephraim Lessing und lässt seine Figuren an einem einzigen Tag mit ihren Lebensansprüchen, ihrem Glauben und ihren Leidenschaften aufeinanderprallen. Am Abend dieses einen Tages sind zwei von ihnen geopfert, die anderen haben ihr Glück verfehlt.

Der Fokus in der stringent gekürzten Fassung des Dramas, das Jan Jochymski in Szene setzte, liegt ganz auf dem Spiel der Schauspieler und der klugen, dynamischen Sprache des Autors.

Karten: sind erhältlich im Besucherservice, an der Abendkasse sowie online unter www.staatstheater-cottbus.de, Ticket-Telefon 0355/ 7824 24 24

Bild: Szenenfoto mit (v.v.n.h.): Henning Strübbe (Marinelli), Lisa Schützenberger (Gräfin Orsina), Michael von Bennigsen (Graf Appiani) und Rolf-Jürgen Gebert (Odoardo Galotti); Foto: Marlies Kross

Das könnte Sie auch interessieren