Landkreis
Cottbus Mittwoch, 08 Mai 2013 von Benjamin Andriske

Cottbus soll Teilhabeplan zur Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention erhalten

Am 6. Mai 2013 feierte die Stadt Cottbus mit einem beeindruckenden Fest den europäischen Protesttag für Menschen mit Behinderung. Die Schirmherrschaft hatte der Behindertenbeauftragte des Landes Brandenburg Jürgen Dusel übernommen.
Er stellte eindeutig klar, dass es ihn sehr freue, dass so viele Menschen mit Behinderung bei dem Fest anwesend waren. Dies unterscheide sich von vielen Veranstaltungen zum Thema Menschen mit Behinderung an sich, die er sonst erlebt. Dort wird über die Menschen mit Behinderung gesprochen nicht mit ihnen. Für mich persönlich besonders interessant war seine Aussage zu einem Gespräch mit dem OB der Stadt Cottbus. Der OB der Stadt Cottbus habe dem Landesbehindertenbeauftragten versichert, dass sich Cottbus einen Teilhabeplan für die Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention geben wird. Dies habe ich mit besonderer Genugtuung aufgenommen. Nun wird der Sozialausschuss der Stadt Cottbus über eben einen solchen Antrag beraten. Ich habe dem Sozialausschuss vorgeschlagen, dass dieser Parteienübergreifend einen Antrag einbringt, der die Stadt Cottbus bis Dezember 2013 verpflichtet, eben einen solchen Teilhabeplan aufzustellen. Die kreisfreien Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel verfügen bereits über einen solchen Teilhabeplan.
Wir als Stadt Cottbus haben mit einigen Beschlüssen für die Menschen mit Behinderung gute Grundlagen für einen solchen Teilhabeplan gelegt. Es gilt jetzt die verschiedenen Beschlüsse der Stadtverordnetenversammlung zu bündeln, zusammenzufassen und neu auszurichten. Ich freue mich sehr über die Zusage des OB !

Das könnte Sie auch interessieren