Landkreis
Cottbus Mittwoch, 04 Juni 2008 von Frank Gutschmidt

Baumaßnahmen auf der Strecke Lübbenau–Cottbus vom 15. Juni bis 13. Dezember

Auf der Strecke Lübbenau–Cottbus gibt es wegen Bauarbeiten ab Sonntag, 15. Juni, Einschränkungen im Schienenverkehr. Ab Montag, 23. Juni, bis Samstag, 13. Dezember 2008, wird die Strecke dann total gesperrt. Die Züge der RE 2 werden in diesem Zeitraum über Calau umgeleitet, die Fahrzeit verlängert sich dadurch um durchschnittlich zehn Minuten. Für die Bedienung der Unterwegshalte Raddusch, Vetschau, Kunersdorf und Kolkwitz wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Lübbenau und Cottbus eingerichtet.
Die Züge der RB 14 fallen zwischen Lübbenau und Calau aus. Reisende werden gebeten, zwischen Lübbenau und Calau die umgeleiteten Züge des RE 2 zu nutzen. Zwischen Calau und Senftenberg fahren die RB-Züge in an den RE 2 angepassten Fahrzeiten.
Während der Totalsperrung der Strecke wird ein neues elektronisches Stellwerk in Vetschau errichtet und in Betrieb genommen. Dazu wird der Bahnhof Vetschau umgestaltet. Es wird ein neuer Außenbahnsteig am Gleis gebaut und es müssen insgesamt sieben Bahnübergänge so umgebaut werden, dass ihre Sicherungstechnik mit dem neuen Stellwerk harmoniert. An weiteren sechs Bahnübergängen werden die Straßenbeläge gewechselt. Im Zuge des Umbaus werden auch mit der Stadt Vetschau und der Gemeinde Kolkwitz abgestimmte Änderungen im Straßenbereich der Bahnübergänge vorgenommen.
Über diese Fahrplanänderungen informiert die Deutsche Bahn im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Für beide Linien wurden neue Streckenfahrpläne herausgegeben. Die aktuellen Fahrplandaten sind in der Reiseauskunft unter www.bahn.de abrufbar. Telefonische Auskünfte gibt es beim BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55 (kostenlos, rund um die Uhr). Fragen beantwortet auch gern der Regionale Ansprechpartner im Nahverkehr unter Telefon 01805 194-195* (Taste 1) (*14 ct/Min aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunk abweichend). Zusätzlich sind die Informationen auch per Handy unter bauarbeiten.bahn.de/mobile abrufbar.
Im Rahmen der Anfang 2007 gestartete Offensive „ProNetz“ wird in diesem Jahr mit bundesweit über 2.600 Großbaustellen das 34.000 Kilometer lange Schienennetz fit für die Zukunft gemacht. Dabei werden rund 4.200 Kilometer Schienen, über 2.000 Weichen und drei Millionen Schwellen erneuert sowie vier Millionen Tonnen Schotter verarbeitet.
Quelle: Deutsche Bahn AG

Das könnte Sie auch interessieren