Landkreis
Brandenburg Sonntag, 05 September 2021 von Redaktion

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick. Woche 30.08. - 05.09.2021

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick. Woche 30.08. - 05.09.2021

In diesem Artikel findet ihr einen Überblick über unsere tagesaktuellen Meldungen,Videos und Postings aus der Woche vom 30.08. - 05.09.2021, die wir für euch aus unserer Region kostenfrei zusammentragen. Von den neuesten Infos aus den Landkreisen und Städten, über Eventankündigungen bis zu unseren eigenen Videointerviews, Bildimpressionen und Social-Media-Inhalten. Nach einem kurzen Einleitungsteil gelangt ihr weiter zum Artikel, auf unseren Youtubekanal oder unsere Social-Media-Plattformen.

Ihr könnt euch auch für den täglichen Nachrichtenrückblick per E-Mail anmelden. Dafür einfach eine E-Mail an tagesrueckblick [at] niederlausitz-aktuell.de schicken, schon seid ihr dabei. Der Tagesrückblick wird jeden Tag bis 21 Uhr verschickt.

Aktueller Newsüberblick

Zum aktuellen Newsüberblick der laufenden Woche, geht es hier entlang ->> Weiterlesen

Die Woche vom 30.08. - 05.09.2021

 

17:45 Uhr, 03.09.2021 | LEAG-Mitarbeiter spenden 2.000 Euro für Kinderhaus „Pusteblume“ in Burg

Das Kinderhaus Pusteblume in Burg freut sich über 2.000 Euro. Das Geld stammt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der LEAG. Wie das Bergbau- und Energieunternehmen mitteilte, kam die Spendensumme durch den Verkauf der Chronik des Tagebaus Cottbus-Nord und des künftigen Cottbuser Ostsees sowie aus den zweckgebundenen Einnahmen der Ostseebar bei der Nacht der Kreativen Köpfe in Cottbus am LEAG-Hauptsitz zusammen. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

16:52 Uhr, 03.09.2021 | Nach Wasserschaden: Bibliothek in Lübbenau öffnet wieder

Nachdem die Bibliothek in Lübbenau aufgrund eines Wasserschadens geschlossen werden musste, öffnen sich ab Montag wieder die Türen im Einkaufcenter Kolosseum. Wie die Stadt mitteilte, war die Bibliothek für fast einen Monat geschlossen, da der Großteil des Bodenbelages durchnässt war. Bücher wurden so gut wie nicht in Mitleidenschaft gezogen. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

16:23 Uhr, 03.09.2021 | Video: Campeleon gewinnt LEX 2021. Existenzgründer und Schülerfirmen ausgezeichnet

Die Campeleon GmbH aus Rossendorf hat beim Lausitzer Existenzgründerwettbewerb in diesem Jahr den ersten Platz belegt. Damit gehen insgesamt 5.000 Euro an das Gründerteam. Gestern Abend hat die Wirtschaftsinitiative Lausitz in Hornow vier Preise im Wert von insgesamt 13.000 Euro an das „Beste Unternehmenskonzept“ vergeben. Campeleon legt seinen Schwerpunkt auf innovative Camper Ausbau-Module. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

15:16 Uhr, 03.09.2021 | Inzidenz in Dahme-Spreewald bei 31,7. Hohe Nachfrage im Impfzentrum Schönefeld

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Dahme-Spreewald liegt derzeit bei 31,7. Laut Gesundheitsdezernent Wichary ist die Nachfrage im Corona-Impfzentrum in Schönefeld weiterhin überraschen hoch. Interessierte können jederzeit online einen Termin vereinbaren und sich mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson impfen lassen. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

14:37 Uhr, 03.09.2021 | Gymnasiasten organisieren Blutspendeaktion in der Cottbuser Fontane-Schule

Am kommenden Freitag findet in der Cottbuser Fontane-Schule eine große Blutspendeaktion statt. Ab sofort können alle Interessierten vorab einen Termin reservieren. Organisiert wird diese Herzensangelegenheit von den Schülerinnen und Schülern, die im Jahr 2023 ihr Abitur absolvieren werden. Wie der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost mitteilte, kann in der Zeit von 13 bis 18 Uhr Blut gespendet werden. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

12:44 Uhr, 03.09.2021 | Familienimpftage in Forst beim Landkreis Spree-Neiße

Ab sofort können sich Familien in Forst für eine Corona-Schutzimpfung für den September und Oktober mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer anmelden. Eine Anmeldung ist zuvor telefonisch notwendig. Wie die Stadt mitteilte, ist die Krankenkassenkarte, der Impfausweis sowie der ausgefüllte und unterschriebene Aufklärungsbogen mitzubringen. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

11:50 Uhr, 03.09.2021 | Mehrere Corona-Fälle in Finsterwalder Grundschule und Horten

In der Finsterwalder Grundschule Stadtmitte wurden bei zwei Klassen und in den Horten Nehesdorf und Stadtmitte Schülerinnen und Schüler sowie Erzieherinnen positiv auf das Coronavirus getestet. Wie die Stadt Finsterwalde mitteilte, befinden sich die Betroffenen sowie weitere Kontaktpersonen bereits in häuslicher Quarantäne. Die Schule bleibt für die restlichen Klassen allerdings weiterhin geöffnet. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

11:33 Uhr, 03.09.2021 | Inzidenzwert in Cottbus bei 51. Elf Corona-Neuinfektionen bestätigt

Die 7-Tage-Inzidenz in Cottbus ist leicht gesunken und liegt derzeit bei 51. Wie die Stadt mitteile, wurden innerhalb eines Tages weitere elf Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Fünf Covid-Erkrankte werden aktuell im CTK stationär behandelt. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

11:01 Uhr, 03.09.2021 | Video! Gesund und lecker mit der Knappschaft: Shakshuka mit roten Linsen für den Magen

Nach dem köstlichen Start mit unserem Melonen-Minz-Smoothie, weiter über den Lachs mit Pestohäubchen nehmen wir euch heute mit nach Israel. Susi und Gina präsentieren euch eine absolute Spezialität, die sowohl für den Abend als auch zum Frühstück perfekt ist. In der dritten Folge unserer Videoreihe „Von Kopf bis Fuß“ gemeinsam mit der Knappschaft und „Leib und Seele“ bereiten wir Shaksuka mit roten Linsen für den Magen zu. 

Innerhalb von sechs Wochen arbeiten wir uns zusammen mithilfe leckerer und außergewöhnlicher Rezepte von Oben nach Unten, sprich vom Kopf, über das Herz, den Magen, hin zur Leber, Niere, zum Darm und bis hin zur Bauch-Beine-Po-Region. Beim Kochen achten wir vor allem darauf, was für diese einzelnen innerlichen Antriebsstellen am besten und zudem gesund und ausgewogen für den Körper ist.

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

10:11 Uhr, 03.09.2021 | 178 neue Corona-Fälle in Brandenburg / 55,4 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft 

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 178 erhöht. So sind insgesamt 112.067 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 03.09.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 33 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 13 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 11 beatmet werden (Stand 02.09.2021, Quelle: IVENA). In Brandenburg sind ungefähr 106.500 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 1.800.

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 1.502.801 Menschen eine Erstimpfung erhalten. 1.402.065 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 59,4 Prozent und 55,4 Prozent der Bevölkerung). Insgesamt wurden 2.815.605 Impfungen verabreicht. Das sind 7.824 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet. (Stand 02.09.2021, Quelle: RKI: Digitales Impfquotenmonitoring zur COVID-19-Impfung). Darüber hinaus wurden in Brandenburg bislang insgesamt 417 Auffrischungsimpfungen verabreicht (Stand: 03.09.2021, Quelle: Impfstab).

Übersichtstabelle Fallzahlen von COVID-19 in Brandenburg

 

Landkreis /
kreisfreie Stadt

Bestätigte Fälle im
24-h-Vergleich

Zahl bestätigter Fälle

ambulant + stationär
kumuliert ab 10. KW 2020

Stand: 03.09., 00:00 Uhr

7-Tage-Inzidenz
pro 100.000 Einwohner

7-Tage-Fallzahl
Summe der Infektionen in letzten 7 Tagen nach Meldedatum

Sterbefälle

Wohnortprinzip

kumuliert ab 10. KW 2020

(24-h-Vergleich)

Barnim

+10

6.306

23,0

43

226 (+0)

Brandenburg a. d. H.

+2

2.386

20,8

15

89 (+0)

Cottbus/Chóśebuz

+15

6.183

52,7

52

206 (+0)

Dahme-Spreewald

+9

7.329

31,7

55

253 (+0)

Elbe-Elster

+12

7.268

38,6

39

247 (+0)

Frankfurt (Oder)

+0

2.312

1,8

1

113 (+0)

Havelland

+24

6.602

40,1

66

182 (+0)

Märkisch-Oderland

+1

7.123

7,6

15

276 (+0)

Oberhavel

+23

8.717

32,2

69

307 (+0)

Oberspreewald-Lausitz

+8

7.283

18,5

20

261 (+0)

Oder-Spree

+7

8.427

35,1

63

314 (+0)

Ostprignitz-Ruppin

+8

4.236

19,2

19

155 (+0)

Potsdam

+12

7.431

34,0

62

244 (+0)

Potsdam-Mittelmark

+18

8.178

33,5

73

211 (+0)

Prignitz

+4

3.341

49,9

38

164 (+0)

Spree-Neiße/Sprjewja-Nysa

+1

7.739

27,4

31

202 (+0)

Teltow-Fläming

+15

7.190

43,7

75

209 (+0)

Uckermark

+9

4.016

32,1

38

166 (+0)

Brandenburg gesamt

+178

112.067

30,6

774

3.825 (+0)

Übersicht: 7-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte

Landkreis /
kreisfreie Stadt

03.09.

02.09.

01.09.

31.08.

30.08.

Sonntag

29.08.

 

28.08.

 

27.08.

 

26.08.

 

25.08.

Barnim

23,0

23,0

26,7

24,6

24,0

24,6

24,6

24,0

22,7

23,2

Brandenburg a. d. H.

20,8

20,8

27,8

31,9

20,8

20,8

20,8

23,6

23,6

20,8

Cottbus

52,7

48,6

40,5

45,6

45,6

39,5

47,6

40,5

35,1

47,2

Dahme-Spreewald

31,7

28,8

29,4

27,1

27,1

30,6

32,3

29,4

29,9

24,6

Elbe-Elster

38,6

27,7

20,8

11,9

11,9

15,8

19,8

20,8

24,6

23,6

Frankfurt (Oder)

1,8

1,8

3,5

5,3

5,3

5,3

5,3

5,3

8,7

6,9

Havelland

40,1

32,2

34,0

38,9

38,3

38,9

42,5

52,2

46,0

41,7

Märkisch-Oderland

7,6

8,6

8,1

9,6

9,1

9,1

11,7

13,7

15,3

20,9

Oberhavel

32,2

28,9

32,2

35,5

32,2

31,7

35,5

30,8

27,7

24,4

Oberspreewald-Lausitz

18,5

16,6

14,8

14,8

9,2

9,2

12,0

12,9

11,9

10,1

Oder-Spree

35,1

33,5

34,6

34,0

30,7

31,2

27,3

25,7

24,0

12,9

Ostprignitz-Ruppin

19,2

14,2

19,2

15,2

15,2

16,2

20,2

24,3

22,3

15,2

Potsdam

34,0

37,3

36,2

34,0

32,4

32,4

30,2

31,3

23,8

28,3

Potsdam-Mittelmark

33,5

28,9

30,7

26,6

30,3

30,3

28,4

25,7

31,9

29,1

Prignitz

49,9

53,9

43,4

25,0

25,0

25,0

19,7

14,5

5,3

3,9

Spree-Neiße

27,4

29,2

24,8

20,4

15,9

9,7

15,0

10,6

15,8

14,1

Teltow-Fläming

43,7

40,2

43,1

39,1

37,3

37,9

37,3

34,4

35,3

33,5

Uckermark

32,1

27,1

22,0

20,3

20,3

21,1

16,1

11,0

11,8

11,8

Brandenburg gesamt

30,6

28,2

28,3

26,9

25,6

25,6

26,5

25,6

24,8

23,4

 

 

7-Tage-Inzidenz < 20

Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Sieben-Tage-Inzidenz (https://www.rki.de/inzidenzen) an fünf aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 20, entfällt dort ab dem Tag nach der Bekanntgabe die Testpflicht (Ausnahme: Testpflicht gilt unabhängig von Inzidenz immer: Schulen, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, Kontaktsport drinnen, Diskotheken und Clubs, sexuelle Dienstleistungen; § 5 Abs. 3 SARS-CoV-2-Umgangsverordnung).

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Sieben-Tage-Inzidenz (https://www.rki.de/inzidenzen) an fünf aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 35, ist die Personenzahl u.a. für Veranstaltungen und Festivals auf höchstens 5.000 gleichzeitig Teilnehmende begrenzt (§ 8 Abs. 2, § 18 Abs. 3, §20 Abs. 3 Umgangsverordnung).

7-Tage-Inzidenz > 20

7-Tage-Inzidenz > 35

 

Hinweise zu den Fallzahlen und Meldungen

Erkrankungen an COVID-19 müssen von Ärzten, Angehörige eines anderen Heil- oder Pflegeberufs sowie Leitende von Gemeinschaftseinrichtungen unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Rechtliche Grundlage ist das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Meldepflicht-Verordnung. Diese Meldung muss spätestens 24 Stunden nach Feststellung dem zuständigen Gesundheitsamt vorliegen.  Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen diese Zahlen spätestens am folgenden Arbeitstag an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden. Neuinfektionen sind alle mittels PCR bestätigten Infektionsfälle. Jede gemeldete Zahl erfordert eine umfangreiche Prüfung und muss über eine spezielle Meldesoftware (SurvNet-Meldesystem) erfasst und spätestens am folgenden Arbeitstag dem Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt werden.

Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den von den Landkreisen und kreisfreien Städten aktuell veröffentlichen Zahlen geben. Dies gilt insbesondere für die Wochenenden. Die gemeldeten Fallzahlen bilden ein Lagebild zu den genannten Zeiten ab. Für die Bewertung der Lage ist allerdings die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant. Etwaige statistische Ungenauigkeiten einer Momentaufnahme sind unvermeidbar.

Meldeverfahren: Das Land Brandenburg leitet täglich die Daten der laborbestätigten COVID-19-Fälle an das Robert Koch-Institut (RKI) weiter, die von den Landkreisen und kreisfreien Städten über die vom RKI zur Verfügung gestellte Meldesoftware SurvNet@RKI> bis spätestens 19:00 Uhr an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) gemeldet wurden. Nach einer Plausibilitätsprüfung leitet das LAVG diese Daten bis spätestens 20:00 Uhr an das RKI weiter. Seitens des RKI erfolgen ab 20:00 Uhr weitere Prüfungs- und Auswertungsroutinen anhand eines Regelwerkes. Eine Voraussetzung ist unter anderem das Vorliegen eines positiven PCR-Befundes. Die Daten werden vom RKI einmal täglich jeweils um 0:00 Uhr aktualisiert und veröffentlicht.

Die Berechnung der 7-Tage Inzidenz erfolgt auf Grundlage des tatsächlichen Erkrankungsfalles bzw. bei Nichtvorhandensein des Meldedatums des Infektionsfalles dividiert durch die Anzahl der Einwohner mal 100.000. Neuinfektionsfälle, deren tatsächliches Erkrankungsdatum länger als 7-Tage zurückliegen finden bei der Berechnung der 7-Tage-Inzidenz keine Berücksichtigung. Eine Summation der Neuinfektionen als Rechengrundlage führt leider zu abweichenden Ergebnissen, da diese das tatsächliche Erkrankungsdatum nicht berücksichtigen.

Bei der Zahl der Genesenen handelt es sich um geschätzte Werte. Im Allgemeinen werden die aus dem ambulanten Bereich gemeldeten Infizierten nach 14 Tagen, gemäß RKI-Standard, als genesen betrachtet. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht. Aus diesem Grunde wird die Anzahl der Genesenen vom RKI in 100er Schritten gerundet.

Die Zahl der aktuell Erkrankten ergibt sich wie folgt: Gesamtzahl der laborbestätigten Fälle minus der geschätzten Zahl der Genesenen minus der Sterbefälle. Da es sich bei der Anzahl der Genesenen um einen Schätzwert handelt, wird die Zahl der aktuell Erkrankten vom RKI in 100er Schritten gerundet.


Zurück 1/5 Weiter »

Das könnte Sie auch interessieren