Brandenburg Freitag, 27 November 2020 von Redaktion

Coronavirus: Kein Fußball mehr 2020. NOFV setzt Spielbetrieb weiter aus

Coronavirus: Kein Fußball mehr 2020. NOFV setzt Spielbetrieb weiter aus

Auf der Grundlage der Entscheidungen von Bund und Ländern und den beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie hat das Präsidium des NOFV, nach Abstimmung mit den spielleitenden Organen, am Freitag entschieden, dass der Spielbetrieb in den Spielklassen des NOFV, d. h. der Regionalliga Nordost, der Oberliga, der Frauen-Regionalliga, den Junioren-Regionalligen sowie der Futsal-Regionalliga bis zunächst 31. Dezember 2020 ruht. Das hat der Verband mitgeteilt.

Fortsetzung je nach Lage

Über die Fortsetzung des Spielbetriebes im Jahr 2021 werden laut NOFV die verantwortlichen Ausschüsse unter Beachtung der politischen Entscheidungen und behördlichen Verfügungslagen befinden. Es werden Videokonferenzen stattfinden, um die Vereine in den Entscheidungsprozess einzubeziehen.

"Es bleibt nun abzuwarten, ob die Maßnahmen greifen und wie sich die Pandemie entwickelt. Über weitere Entscheidungen bzw. Vorgehensweisen werden wir zeitnah informieren." heißt es vom Verband. 

Ursprünglich 4. Dezember 2020 als Neustarttermin

Bisher wurde vom Nordostdeutschen Fußballverband das Wochenende um den 4. Dezember 2020 als Termin gesehen, die Ligen unter Zuschauerausschluss wieder anzupfeifen, durch die Verlängerung der Maßnahmen ist dies nun hinfällig. Bereits im Dezember  hätten neben den regulären Spielen Nachholspiele stattfinden sollen, wie und ob diese nun in den verbleibenden Monaten der regulären Saison stattfinden können, ist unklar.

Bereits unter der Woche hatte der Fußballlandesverband Brandenburg bekannt gegeben, den Spielbetrieb aller Spiel- und Altersklassen 2020 nicht wieder beginnen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote