*

Bedeckt

20 °C
Südost 2.5 km/h

Brandenburg Freitag, 12 Januar 2018 von Redaktion

„Horizonte 2018“ Gemeinsamer Kammerempfang in Schönefeld

„Horizonte 2018“ Gemeinsamer Kammerempfang in Schönefeld

Strukturwandel, Arbeitsmarkt und Nachwuchskräfte sind die wichtigsten Themen, die gestern auf dem Neujahrsempfang „Horizonte“ diskutiert wurden. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke sagte in seiner Festrede: „Die wirtschaftliche Lage ist gut. Vor uns liegt ein Jahrzehnt der Investitionen. Die Landesregierung steht zu ihrer Verantwortung.“ Der traditionelle Empfang der 15 Kammern wurde in diesem Jahr von der Handwerkskammer Cottbus organisiert und fand in der Mitte Brandenburgs, im Conference Center des Holiday Inn am Flughafen Berlin-Schönefeld, statt.

Über 400 Gäste waren sich einig, dass nur gemeinsam das Land vorangebracht werden kann. In seinem Grußwort betonte der HWK-Präsident Peter Dreißig: „Die Wirtschaft im Land Brandenburg ist trotz großer Turbulenzen im politischen Berlin auf dem Kurs geblieben. Die Prognosen für das Jahr deuten darauf hin, dass sich das Wachstum fortsetzt. Wichtig ist jetzt, dass wir eine handlungsfähige Bundesregierung bekommen, die den Konjunkturmotor nicht abwürgt und Wahlversprechen wie den Abbau von Mittelstandsbauch und kalter Progression erfüllt. Wir Unterneh-merinnen und Unternehmer brauchen Spielraum, um in Mitarbeiter, Produktion oder Gebäude zu investieren. Selbstständigkeit muss sich lohnen, sonst macht es keiner mehr.“

Ministerpräsident Dietmar Woidke würdigte ausdrücklich, dass die Konjunkturumfragen der Kammern auch stärkere Investitionen in die Beschäftigten in Aussicht stellen. „Faire Löhne, sichere Verträge, mehr betriebliche Aus- und Weiterbildung sowie familienfreundliche Dienstmodelle sind nicht nur möglich, sondern auch dringend notwendig.“ Woidke begrüßte außerdem den branchenübergreifenden Zusammenschluss von Unternehmen, Kammern und Verbänden Brandenburgs und Berlins zu einer ‚Allianz der Wirtschaft‘. Woidke: „Auf dieser Grundlage kann Politik gemeinsam mit Unternehmerverbänden und Kammern daran arbeiten, die Hauptstadtregion weiter zu stärken. Deshalb ist noch für das erste Quartal dieses Jahres ein Spitzentreffen mit allen Beteiligten und gemeinsam mit meinem Berliner Amtskollegen Müller geplant.“

Eingeladen hatten: Handwerkskammer Cottbus, Handwerkskammer Frankfurt (Oder) Region Ostbrandenburg, Handwerkskammer Potsdam, Industrie- und Handelskammer Cottbus, Industrie- und Handelskammer Potsdam, Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg, Brandenburgische Architektenkammer, Brandenburgische Ingenieurkammer, Landestierärztekammer Brandenburg, Landesverband der Freien Berufe Brandenburg e.V., Landeszahnärztekammer Brandenburg, Notarkammer Brandenburg, Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg, Steuerberaterkammer Brandenburg, Wirtschaftsprüferkammer in Brandenburg,

pm/red

Fotos: Thomas Goethe

 

Bildergalerie