Montag, 21.08.2017
*

Teils Wolkig

15 °C
West-Südwest 5 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Drebkau Montag, 18 Juli 2016 14:13 |  von Redaktion

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen! Ardagh Group Drebkau übernimmt junge Fachkräfte

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen! Ardagh Group Drebkau übernimmt junge Fachkräfte

Nach einer Phase langen und intensiven Lernens sind sie endlich geschafft: die Abschlussprüfungen der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Glastechnik. Vor der Industrie-­‐ und Handelskammer Cottbus überzeugten die zwei jungen Fachkräfte aus dem Ardagh Group Glaswerk Drebkau auf voller Linie. Und auch der berufliche Einstieg ist mit der bestandenen Prüfung geglückt. Denn die Ardagh Group übernimmt die beiden ehemaligen Azubis als ausgelernte Gesellen. Mit dem Abschluss in der Tasche kann es im Glaswerk noch hoch hinaus gehen: die Karriere-­‐ und Aufstiegschancen sind vielfältig.

Endlich können sie ihre Ausbildungszeugnisse in den Händen halten: Maximilian Balzow und David Kalz dürfen sich nach der bestandenen Abschlussprüfung nun offiziell als Verfahrensmechaniker Glastechnik bezeichnen. Nach den erfolgreich bestandenen schriftlichen Prüfungen vor der Industrie-­‐ und Handelskammer Cottbus absolvierten die beiden nun auch den praktischen Teil im Ardagh Group Glaswerk. Und das mit Bravour! In ihrer Ausbildung bei der Ardagh Group lernten die beiden 19-­‐ und 20-­‐Jährigen alles, was es rund um die großen IS-­‐Maschine und die Qualitätssicherung zu wissen gibt. Denn nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Glastechnik sind sie nun für die Überwachung und Steuerung dieser großen Produktionsmaschinen am heißen Ende verantwortlich. Die Qualität der Gläser und Flaschen überprüfen die Verfahrensmechaniker am heißen sowie am kalten Ende der Produktion. Das erfolgt sowohl mithilfe komplexer Prüfmaschinen als auch stichprobenartig manuell. Damit tragen sie die Verantwortung für das perfekte Produktergebnis am Ende des Herstellungsprozesses. Doch auch Metallarbeiten in der Formenwerkstatt gehören zur Ausbildung dazu. „Es ist toll, jedes Jahr aufs Neue zu sehen, dass die Ausbildung in unserem Werk die Fachkräfte von morgen formt. Für qualifizierten Nachwuchs zu sorgen – und das in allen relevanten Bereichen –, das ist in unserer Branche das A und O“, erklärt Werkleiter Matthias Wirth. „Wir bei der Ardagh Group nehmen dieses Thema daher sehr ernst und investieren in die Ausbildung unserer Mitarbeiter. Daher freuen wir uns besonders, dass wir die beiden in den laufenden Betrieb übernehmen können.“

Gute Karrierechancen nach der Ausbildung

„Besonders geschätzt habe ich während der Ausbildung, dass wir die Dinge, die wir in der Theorie gelernt haben im Werk auch gleich praktisch anwenden konnten“, berichtet der 20-­‐jährige Maximilian Balzow. Nun stehen die jungen Fachkräfte mit beiden Füßen in der praktischen Berufswelt. Und die hält verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft bereit. Denn nach der Prüfung können die beiden als Verfahrensmechaniker Glastechnik viele Wege einschlagen: Nach zwei Jahren Berufserfahrung ist eine Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Glas oder Glashüttentechniker möglich. Und selbst ein fachgebundenes Folgestudium an einer Fachhochschule ist mit der Ausbildung auch ohne Abitur möglich. „Zwar ist die Ausbildung auf einen sehr speziellen Bereich im Glaswerk ausgelegt, doch die Weiterbildungs-­‐ und Aufstiegschancen sind vielfältiger, als ich zunächst vermutet habe“, ergänzt Balzow. Was genau die beiden in Zukunft anstreben, steht für sie noch nicht fest. Jetzt freuen sie sich jedoch erst einmal darüber, im Ardagh Group Glaswerk Drebkau als ausgelernte Gesellen richtig mit anzupacken.

Über die Ardagh Group und das Werk Drebkau

Die Glashütte Drebkau gehört zur international tätigen Ardagh Group – einem der weltweit führenden Anbieter für Verpackungen. Einen Schwerpunkt hat die Ardagh Group in der Produktion von Behälterglas. In Deutschland betreibt die Ardagh Group unter der Ardagh Glass GmbH insgesamt acht Glaswerke – eines davon in Drebkau. Dort werden täglich mehr als eine Million Glasbehälter produziert – vom kleinsten Babybrei-­‐Glas bis zur großen Spirituosenflasche. Im Werk Drebkau sind aktuell rund 160 Mitarbeiter beschäftigt.

Foto: Maximilian Balzow und David Kalz sind „stolz wie Oskar“ und halten endlich ihr langersehntes Zeugnis in der Hand.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten