Landkreis
Welzow Montag, 05 Juli 2021 von Redaktion / Presseinfo

Unfall in Welzow. Mopedfahrer fährt mit zwei Radfahrern zusammen

Unfall in Welzow. Mopedfahrer fährt mit zwei Radfahrern zusammen

In Welzow mussten gestern Nachmittag zwei verletzte Radfahrer ins Krankenhaus gebracht werden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Frau und der Mann in einer Kurve von einem 37-jährigen Mopedfahrer angefahren. Bei dem Mopedfahrer wurden zudem Amphetamine und Cannabis nachgewiesen. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Welzow: Am Sonntag war ein 37-Jähriger gegen 16:00 Uhr mit einem Kleinkraftrad auf einem Radweg im Bereich der Zuckerstraße unterwegs. In einer Kurve kollidierte er mit zwei Radfahrern. Die Frau und der Mann verletzten sich dabei und mussten zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. An dem Moped war ein ungültiges Versicherungskennzeichen angebracht, der Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, ein Drogentest reagierte zudem positiv auf Amphetamine und Cannabis. Das Fahrzeug und die Kennzeichen wurden sichergestellt. Bei dem Verursacher wurde eine beweissichernde Blutprobe realisiert.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus / Spree-Neiße: 

Cottbus: Der Polizei wurden am Sonntag zwei Diebstähle aus Fahrzeugen gemeldet. In einem Fall wurde aus einem in der Madlower Chaussee abgestellten PKW Bargeld entwendet. In Merzdorf haben Unbekannte einen Rucksack mit kompletten Inhalt aus einem Transporter gestohlen. Beachten Sie bitte deshalb folgende Hinweise der Polizei:

Immer wieder dringen die Täter auf Parkplätzen vor Einkaufszentren, Kinos, Bahnhöfen, Friedhöfen und Krankenhäusern gewaltsam in dort abgestellte PKW ein und entwenden daraus Autoradios, Handys, Bargeld, persönliche Dokumente sowie andere Wertgegenstände.

Schließen Sie Fenster und Schiebedach Ihres PKW sorgfältig, verschließen Sie immer die Türen und den Kofferraum, kontrollieren Sie den Verschluss - auch bei kürzester Abwesenheit (z. B. beim Tanken)!

Rasten Sie immer das Lenkradschloss ein!

Lassen Sie nie Handtaschen, Handys, Kameras, persönliche Dokumente, Geldbörsen oder andere Wertgegenstände im Fahrzeug liegen!

Denken Sie immer daran - auch der Kofferraum ist kein Tresor!

Seien Sie wachsam und melden Sie verdächtige Wahrnehmungen schnellstmöglich der Polizei! Prägen Sie sich das Aussehen verdächtiger Personen genau ein und stellen Sie sich als Zeuge zur Verfügung!

Cottbus: In der Franz-Mehring-Straße kontrollierten Polizeibeamte am späten Sonntagabend einen Fahrradfahrer. Der 30-Jährige hatte ein szenetypisches Clipptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und einen Schlagring bei sich. Da er zu dem Rad widersprüchliche Angaben machte und der Verdacht eines Diebstahls nahelag, wurde es zusammen mit den Drogen und der Waffe sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz sowie des Verdachtes der Hehlerei.   

Cottbus: Ein Motorradfahrer versuchte am Sonntag gegen 21:30 Uhr in der Elly-Beinhorn-Straße einem Wildhasen auszuweichen. Der 20-Jährige stürzte dabei, verletzte sich und musste zur weiteren Behandlung ins CTK gebracht werden. Die fahruntüchtige YAMAHA musste mit einem Schaden von rund 1.500 Euro geborgen werden.

Cottbus: Mit einem PKW RENAULT und zwei VW waren gleich drei Fahrzeuge am Montagvormittag in einen Auffahrunfall verwickelt. Gegen 10:50 Uhr stießen die Autos im Bereich der Lipezker/Thierbacher Straße zusammen, so dass ein Gesamtschaden von rund 7.500 Euro an den weiter fahrtüchtigen PKW bilanziert werden musste.

Kolkwitz: In derSchulstraße kollidierten am Montag gegen 11:00 Uhr ein PKW RENAULT und ein VW. Es blieb bei einem Blechschaden von rund 3.000 Euro.

Preschen: In der Nacht zum Montag entwendeten Unbekannte einen PKW OPEL von einem Grundstück in Preschen. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Kastenwagens. Bei einem weiteren PKW wurden die Reifen zerstochen.

Groß Schacksdorf: In der Forster/Ecke Simmersdorfer Straße stießen ein PKW OPEL und ein VW am Montagvormittag bei einem Vorfahrtunfall zusammen. Eine Beifahrerin wurde leicht verletzt. Beide Autos mussten mit einem Gesamtschaden von mindestens 8.000 Euro abgeschleppt werden.

Groß Oßnig: Ein PKW VW kollidierte am frühen Montagmorgen gegen 03:45 Uhr bei Groß Oßnig mit einem Reh. Das angefahrene Tier flüchtete und hinterließ am weiter fahrbereiten Auto einen Schaden von rund 1.000 Euro.

A15 bei Forst: Autofahrer meldeten am Sonntagnachmittag bei der Rettungsleitstelle und der Polizei einen Fußgänger auf der Autobahn zwischen Roggosen und Forst. Um eine Gefährdung auszuschließen, wurde ein Einsatz ausgelöst, bei dem sich herausstellte, dass der 30-jährige Pole zuvor mit einem PKW AUDI gefahren und liegen geblieben war. Da der Drogenvortest bei ihm positiv auf Amphetamine anschlug, wurde zur Sicherung gerichtsfester Beweise die Blutprobe in der Polizeiinspektion veranlasst. Das Auto wurde zur Gefahrenabwehr und Eigentumssicherung von einem Abschleppdienst umgesetzt.

A15 bei Forst: Beamte der Bundespolizei riefen am Montagmorgen gegen 06:00 Uhr die Autobahnpolizei, da sich kurz zuvor der Fahrer eines MERCEDES-Transporters einer Kontrolle entzogen hatte. Der Mann war aus dem noch rollenden Sprinter gesprungen und zu Fuß bei laufendem Verkehr quer über die Autobahn und die Mittelschutzplanke geflüchtet. Eine Datenabfrage zu dem Fahrzeug ergab, dass es kurz zuvor bei einer Firma in Nordrhein-Westfalen gestohlen worden war. Der Transporter wurde durch einen Abschleppdienst gesichert, gleichzeitig dauern bis zur Stunde die Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Fahrer an.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren