Landkreis
Tauer Dienstag, 07 September 2021 von Redaktion

Tauer: Polizei sucht erneut Zeugen nach schwerem Verkehrsunfall

Tauer: Polizei sucht erneut Zeugen nach schwerem Verkehrsunfall

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem schweren Verkehrsunfall sucht die Polizei weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und zu den Beteiligten geben können. Dieser Unfall ereignete sich am Samstag, 14.08.2021, gegen 16:50 Uhr auf der L 50 zwischen den Ortschaften Tauer und Bärenklau. 

Kradfahrer schwer verletzt. Polizei sucht Ersthelfer

Ein Kradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Als Ersthelfer traten unter anderem zwei bisher unbekannte Fahrradfahrer am Unfallort in Erscheinung. Sie werden gebeten, sich als mögliche Unfallzeugen telefonisch in der Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße unter 0355 4937 1227 zu melden oder das Internet  www.internetwache.brandenburg.de zu nutzen.

Ausgangsmeldung vom 14.08.2021

Tauer (SPN): Am Samstagnachmittag befuhren sowohl drei Kradfahrer, als auch ein 24jähriger PKW-Fahrer die L50 zwischen Tauer und Bärenklau in Richtung Guben. Die Kradfahrer wurden durch den PKW überholt. Während des Überholvorgangs beabsichtigte der vorausfahrende Kradfahrer, nach links abzubiegen. Hierbei kollidierte der 58jährige mit dem PKW. Er erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in das UKB Berlin-Marzahn geflogen werden. Die polizeiliche Unfallaufnahme wurde durch einen Gutachter der DEKRA unterstützt. Die Landesstraße war für den Zeitraum der Maßnahmen voll gesperrt. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 20.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen aus Spree-Neiße

Burg: Die Polizei wurde am Montagnachmittag über eine Brandstiftung informiert. Offensichtlich bereits im Verlauf des zurückliegenden Wochenendes setzten Unbekannte eine etwa 90 mal 150 Zentimeter große Regenbogenfahne in Brand. Diese war in rund vier Metern Höhe an dem Fenster eines Bürogebäudes in der Hauptstraße befestigt. An dem Fensterrahmen entstand ein leichter Sachschaden.

Maust: Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall auf B168 ->> Hier weiterlesen 

Forst: Am Montag wurde die Polizei über einen Einbruch in eine öffentliche Einrichtung in der Gubener Straße informiert. In dem Gebäude wurden mehrere Fenster und Türen gewaltsam geöffnet und unter anderem ein Beamer, eine Kamera sowie Lebensmittel gestohlen. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Spuren. Der Schaden wurde mit mindestens 2.500 Euro angegeben.

Atterwasch: Ein PKW BMW und ein Radfahrer kollidierten am Montagnachmittag bei Atterwasch. Der 22-Jährige verletzte sich und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen musste ein Schaden von rund 3.500 Euro bilanziert werden.

Guben: Hinter der Bahn stießen am Montag gegen 15:30 Uhr ein PKW FORD und ein AUDI zusammen. Es blieb bei einem Blechschaden von rund 2.000 Euro.

Guben: In der Nacht zum Dienstag entwendeten Unbekannte einen in der Neuzeller Straße abgestellten PKW AUDI. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des weißen A6.

Groß Döbbern: Einbrecher gelangten vermutlich bereits am zurückliegenden Wochenende in Groß Döbbern unberechtigt auf ein umzäuntes Gelände und drangen gewaltsam in ein als Werkstatt genutztes Gebäude ein. Zu ihrer Beute zählten unter anderem eine Schweißanlage und diverses Werkzeug. Der verursachte Schaden belief sich auf mehrere tausend Euro.

Bohsdorf, Spremberg: In den ersten Morgenstunden des Dienstags kollidierte ein PKW RENAULT bei Bohsdorf und ein BMW bei Spremberg mit Wildschweinen. Die Autos blieben mit Schäden von rund 4.000 bzw. 1.000 Euro fahrtüchtig.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red./ Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren