Landkreis
Neuhausen/Spree Sonntag, 12 September 2021 von Redaktion / Presseinfo

Ultraleichtflugzeug auf Flugplatz Neuhausen verunfallt

Ultraleichtflugzeug auf Flugplatz Neuhausen verunfallt

Am Freitag kam es auf dem Flugplatz Neuhausen zu einem Unfall mit einem Ultraleichtflugzeug, dessen Radaufhängung brach. Der Pilot blieb unverletzt.

Die Polizei teilte dazu mit:

Auf dem Flughafen Neuhausen verunfallte am Freitagnachmittag ein Ultraleichtflugzeug der Marke Cessna, als dessen Hinterradaufhängung beim Aufsetzen auf der Rollbahn brach. Der Pilot blieb hierbei unverletzt. Die Rollbahn war zeitweise blockiert.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus:Fahrzeuge entwendet In der Nacht vom 09.09. zum 10.09.21 wurde durch Unbekannte in Cottbus-Sandow ein weißer Kleintransporter der Marke VW T4 vom Parkplatz vor dem Haus entwendet. Am 12.09.2021 musste der Eigentümer eines PKW Audi A5 bei dessen Rückkehr aus dem Urlaub feststellen, dass dieser vom Mieterparkplatz in Cottbus Spremberger Vorstadt entwendet wurde. Der Schaden beträgt 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt in beiden Fällen.

Spree-Neiße: Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW kam es am Freitagnachmittag auf der Ortsverbindung zwischen Groß Drewitz und Pinnow. Hierbei wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden.

Spree-Neiße: Beamten kontrollierten am 12.09.2021, um 11:30 Uhr, auf der L501 zwischen Fehrow und Schmogrow einen PKW BMW, dessen 54-jähriger Fahrzeugführer einen Atemalkoholwert von 1,2 Promille aufwies. Es erfolgte eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines.

Cottbus: Beamte kontrollierten am 11.09.2021, um 20:15 Uhr, in der Schlachthofstraße in Cottbus einen PKW BMW, dessen 22-jähriger Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen ist. Neben ihm wurde auch gegen den Fahrzeughalter eine Strafanzeige gefertigt.

Spremberg:Am 10.09.2021 wurden gegen 17:25 Uhr Polizei und Feuerwehr in die Westbahnstraße in Spremberg gerufen. Hier kam es aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einem Schwelbrand in einem unterirdischen Kohlebunker eines leerstehenden Fabrikgebäudes. Der Brand konnte zeitnah durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren