Landkreis Inzidenz
Neuhausen/Spree Sonntag, 04 April 2021 von Redaktion / Presseinfo

O2 errichtet neue 4G-Station in Neuhausen/Spree

O2 errichtet neue 4G-Station in Neuhausen/Spree

Im Landkreis Spree-Neiße wurde das Mobilfunknetz weiter ausgebaut. Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland / O2 hat eine neue 4G-Station im Ortsteil Koppatz errichtet, die eine Reichweite von mehreren Kilometern hat. Kunden profitieren hierbei von höheren Surfgeschwindigkeiten bis zu 225 Mbit/s, einer verbesserten Sprachqualität und uneingeschränktem Musik- und Videostreaming. Allein im vergangenen Jahr wurden rund 600 neue 4G-Sender in Brandenburg errichtet.

Telefónica teilte dazu mit: 

Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland / O2 hat sein O2 Mobilfunknetz im Landkreis Spree-Neiße weiter ausgebaut. Im Zuge der aktuellen Netzausbau-Offensive hat O2 eine neue 4G (LTE)-Station in Neuhausen/Spree, im Ortsteil Koppatz, Dorfstraße, errichtet. Der neu in Betrieb genommene 4G-Sender ergänzt die bisherige Mobilfunktechnik an dem Standort. Der neue 4G-Sender hat eine Reichweite von mehreren Kilometern. 

Dieser wichtige Ausbauschritt verbessert unmittelbar die Mobilfunkversorgung für mehrere tausend Menschen in der Umgebung. Der Netzbetreiber schließt mit seiner Netzausbau-Offensive die letzten 4G-Abdeckungslücken. O2 Kunden können durch den kontinuierlichen Netzausbau in immer mehr Regionen mit bis zu 225 Mbit/s im mobilen Internet surfen. Damit sind sie mit ihren Smartphones und Tablets häufig deutlich schneller unterwegs als mit vielen DSL-Festnetzanschlüssen.

Alle digitalen Anwendungen auch jederzeit unterwegs nutzbar

Mit der neuen 4G-Station können Kunden vor Ort schneller im mobilen Internet surfen, Videos ruckelfrei in HD-Qualität streamen (etwa über Netflix, Sky oder Amazon Prime) und ihre digitalen Anwendungen wie WhatsApp, Instagram und Facebook jederzeit uneingeschränkt nutzen. Über das 4G-Netz telefonieren sie außerdem in einer deutlich verbesserten Sprachqualität – dank der Voice over LTE-Technik. Zudem bietet das leistungsstarke 4G-Netz für viele Einwohner einen geeigneten und schnelleren Festnetz- bzw. DSL-Ersatz, beispielsweise durch Nutzung eines mobilen WLAN-Routers wie den O2 Homespot. Der 4G-Standard wird weiterhin das Rückgrat der bundesweiten Mobilfunkinfrastruktur bilden, sodass der Standort zukunftssicher aufgestellt ist.

Wichtiger Ausbauschritt auf dem Weg zum 5G-Mobilfunkstandard

Die aktuellen Netzausbaumaßnahmen vor Ort sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur nächsten Mobilfunkgeneration 5G. Mit der neuen 4G-Station hat das Unternehmen den Grundstein für einen künftigen Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G gelegt. Denn technisch gesehen baut der 5G-Standard auf der Systemarchitektur von 4G auf, die zunächst einmal vorhanden sein muss.

Von der neuen 4G-Station profitieren nicht nur die Einwohner, sondern auch die Unternehmen vor Ort: Die ansässigen Unternehmen und ihre Mitarbeiter nutzen ab sofort eine modernere Netzinfrastruktur für ihre digitalen Anwendungen, die mobile Vernetzung im Homeoffice sowie für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. O2 kann seinen Geschäftskunden neben der mobilen Telefonie und Datennutzung nun auch ein modernes Maschinennetz für ihre IoT-Anwendungen zur Verfügung stellen, das nach entsprechender Beauftragung beispielsweise für die intelligente Vernetzung von Gas- und Wasserzählern genutzt werden kann.

O2 setzt Netzausbau-Offensive in der Region 2021 fort

Für O2 bildet Brandenburg einen der Schwerpunkte des bundesweiten Netzausbaus. Im vergangenen Jahr hat der Anbieter im Rahmen seiner Netzausbau-Offensive rund 600 zusätzliche 4G-Sender in seinem O2 Netz in Betrieb genommen, um die Netzqualität in Brandenburg zu verbessern und letzte 4G-Abdeckungslücken zu schließen. Damit hat sich die Netzqualität in zahlreichen Städten und Landkreisen deutlich verbessert. O2 Kunden vor Ort profitieren von einer besseren Netzabdeckung, höheren Surfgeschwindigkeiten im Alltag sowie einer allgemein besseren Qualität bei der mobilen Telefonie und Datennutzung im O2 Netz.

Beim Ausbau des neuen 5G-Netzes nimmt O2 in diesem Jahr richtig Fahrt auf, nachdem der Anbieter sein 5G-Netz im Oktober 2020 in ersten deutschen Städten gestartet hat. 5G ist unter anderem bereits in Potsdam für O2 Kunden verfügbar. O2 Kunden werden in den kommenden Monaten in immer mehr Städten und Regionen von Brandenburg in den Genuss des neuen Highspeed-Standards kommen. Da auch 4G in Zukunft für zahlreiche Mobilfunknutzer in Deutschland wichtig bleibt, baut O2 den Mobilfunkstandard weiterhin umfangreich aus.

Das O2 Netz verbindet deutschlandweit rund 44 Millionen Menschen miteinander. Das verbesserte Netz vor Ort steht neben O2 Kunden auch Nutzern zahlreicher weiterer Marken wie Blau, ALDI TALK, Tchibo Mobil, Ortel Mobile, AY YILDIZ und NettoKOM zur Verfügung.

Telefónica Deutschland bietet Telekommunikationsdienste für Privat- und Geschäftskunden sowie innovative digitale Produkte und Services im Bereich Internet der Dinge und Datenanalyse. Das Unternehmen ist einer der führenden integrierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Allein im Mobilfunk betreut Telefónica Deutschland / O2 mehr als 42,9 Millionen Mobilfunkanschlüsse (ohne M2M - Stand 31.12.2020). Kein Netzbetreiber verbindet hierzulande mehr Menschen. Unter der Kernmarke O2 sowie diversen Zweit- und Partnermarken vertreibt das Unternehmen Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte mit innovativen mobilen Datendiensten. Basis hierfür ist das auf einer höchst belastbaren GSM-, UMTS- und LTE-Infrastruktur basierende Mobilfunknetz. Gleichzeitig baut das Unternehmen ein leistungsfähiges und energieeffizientes 5G-Netz auf. Telefónica Deutschland stellt zudem im Festnetzbereich Telefonie- und Highspeed-Internet-Produkte auf Basis unterschiedlicher Technologien zur Verfügung. Die Telefónica Deutschland Holding AG ist seit 2012 im Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse (TecDAX) notiert. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen mit knapp 8.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 7,5 Milliarden Euro. Das Unternehmen gehört mehrheitlich zum spanischen Telekommunikationskonzern Telefónica S.A. mit Sitz in Madrid. Mit Geschäftsaktivitäten in 12 Ländern und einer Kundenbasis von etwa 345 Millionen Anschlüssen gehört die Gruppe zu den größten Telekommunikationsanbietern der Welt.

Red. / Presseinfo 

Bild: Telefónica

Das könnte Sie auch interessieren