Landkreis
Hänchen Montag, 11 Oktober 2021 von Georg Zielonkowski

Enduro in Hänchen: Felix Melnikoff auch daheim der Schnellste

Am Weinberg“ von Hänchen wurde am Sonntag in allen Klassen um den ADAC Enduro-Cup der Enduro-Piloten gefahren. Der Werbener Felix Melnikoff setzte sich bei der vierten Wertungsveranstaltung dieses Jahres auf seiner 125er Geländemaschine klar durch, so dass er zuversichtlich auch 2021 dem Gesamtsieg entgegenfährt. Seine Einschätzung nach dem Rennen findet ihr in unserem Videotalk ->> Hier anschauen.

Bei den bisherigen Veranstaltungen hat Felix Melnikoff zumeist der Konkurrenz beim „Berlin-Brandenburger Enduro Kids-Cup“ sein Hinterrad gezeigt. Daran wollte der 15-jährige natürlich auch am Sonntag beim Heimrennen „Am Weinberg“ in Hänchen anknüpfen. Um dabei seinen ohnehin schon komfortablen Vorsprung in der „ADAC-Enduro-Kids-Cup Klasse 125 ccm“ auszubauen. Denn wie schon im Vorjahr will der Schüler auch nach Hänchen und den verbleibenden zwei Rennen der Serie ganz oben auf dem Treppchen stehen. Um sich somit zugleich das Recht zu sichern, bei der zentralen ADMV-Siegerehrungs-Veranstaltung im Berliner Estrel-Hotel dabei zu sein.

Eine Sonderreglung erlaubt dem Talent, schon in diesem Jahr auf einer 125-ccm-Maschine durchs Gelände zu jagen, was für ihn ein Vorgeschmack auf das ist, was in der neuen Saison auf ihn zukommt. Will er doch im Rennjahr 2022 bei der Deutschen Meisterschaft der Enduro-Spezialisten starten. Dann sicher nicht gleich mit den Ambitionen auf Treppchen-Plätze, doch bei dem Eifer und dem fleißigen Training mit dem Crinitzer Dennis Schröter sollte er auch in der „Erwachsenen-Klasse“ schnell Anschluss finden.

Wie die Bilder und die Videotakes zeigen ist die wohl größte Herausforderung des Endurosports, die mit unüberwindbar scheinenden Hindernissen gespickte Strecke zu bewältigen und nicht unfreiwillig „abzusteigen“. Ausdauer, Geschick, aber auch die Technik sind da fast schon wichtiger, als die gefahrene Geschwindigkeit ...

Das könnte Sie auch interessieren