Kolkwitz Donnerstag, 19 Dezember 2019 von Redaktion

Brand auf Biohof Babow. Neben hohen Sachschäden auch 70 Gänse getötet

Brand auf Biohof Babow. Neben hohen Sachschäden auch 70 Gänse getötet

Bei dem Brand auf dem Biohof Babow in der Milkersdorfer Straße im Kolkwitzer Ortsteil Babow wurden neben mehreren landwirtschaftlichen Maschinen auch 50 - 70 Gänse getötet, die für die Weihnachtszeit vorgesehen waren. Gestern früh um kurz nach 5 Uhr wurden Feuerwehren mit 18 Fahrzeugen und ca 80 Einsatzkräften aus Kolkwitz, Limberg, Eichow, Krieschow, Kunersdorf, Glinzig, Babow, Werben, Müschen und Vetschau sowie später Burg und Cottbus im Einsatz. Vor Ort brannte eine Lagerhalle, das Schlachthaus und ein angrenzendes Verwaltungsgebäude. Eine Person musste vor Ort medizinisch behandelt werden. 

Die Ursache des Brandes ist unklar, nach Abschluss der Löscharbeiten nahmen Ermittler der Kriminalpolizei die Ermittungen auf. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar. Insgesamt wurden vier Traktoren und ein Mähdrescher zertört, die Lagerhalle brannte komplett ab, das Verwaltungsgebäude wurde stark beschädigt. Neben Gerätschaften brannte auch Stroh, welches in der Halle gelagert wurde. 50 bis 70 Gänse, die für die Weihnachtszeit schon verkauft waren, wurden durch den Brand getötet, das Schlachthaus ist ebenfalls zerstört.

Ein Übergreifen der Flammen auf das daneben stehende Wohnhaus konnten die Einsatzkräfte verhindern. 

Bereits Ende August 2019 wurden etwa 160 Gänse auf dem Biohof Auguste (ebenfalls Gemeinde Kolkwitz) von zwei Hunden getötet, die in das Gehege eindrangen. Auf dem Hof der Lebenshilfe Werkstätten arbeiten Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen. In Ogrosen (südlich von Vetschau und westlich von Kolkwitz im Landkreis Oberspreewald-Lausitz) wurden Anfang Dezember 2019 vom Biobetrieb Gut Ogrosen 250kg Käselaibe gestohlen. 

Das könnte Sie auch interessieren