Landkreis
Jänschwalde Dienstag, 04 Mai 2021 von Redaktion

Tödlicher Zugunfall bei Jänschwalde

Tödlicher Zugunfall bei Jänschwalde

Im Bereich des Verkehrshaltepunktes Jänschwalde-Ost (Landkreis Spree-Neiße) wurde eine 68 Jahre alte Frau am Montag gegen 16:45 Uhr von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen gibt es keine Hinweise zu einer Fremdeinwirkung, ein Suizid ist derzeit nicht auszuschließen. Einsatzkräfte vor Ort kümmerten sich um den Lokführer, der unter Schock stand. Die Bahnstrecke Cottbus - Guben war zwischen Jänschwalde und Kerkwitz in den Abendstunden gesperrt, es wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet. 

Wenn Sie sich in einer verzweifelten Lage befinden, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge ( www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufgezeigt haben.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und Spree-Neiße

Cottbus: Nach einem Fehler beim Vorbeifahren stießen am Montagnachmittag gegen 16:00 Uhr ein PKW SKODA und ein Bus in der Bahnhofstraße/Ecke Karl-Liebknecht-Straße zusammen. Es blieb bei einem geschätzten Sachschaden in Höhe von rund 5.500 Euro.

Spremberg: Eine 62 Jahre alte Kundin wurde am Montagnachmittag beim Einkauf in einem Spremberger Markt bestohlen. Sie hatte ihren Rucksack im Einkaufswagen abgelegt und diesen nicht ständig beaufsichtigt. Dieses Angebot nutzten unbekannte Kriminelle und stahlen ihn nebst Handy, Geldbörse, Bargeld, persönlichen Papieren und EC-Karte.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei nochmals folgende eindringliche Hinweise: Machen Sie es den Tätern nicht so einfach - Geldbörsen und Handtaschen gehören nie in den Einkaufswagen! Bewahren Sie Geldbörsen nach Möglichkeit in verschließbaren Innentaschen Ihrer Bekleidung auf! Achten Sie darauf, dass Taschen/ Handtaschen immer geschlossen sind, damit Täter nicht ungehindert an Ihre Geldbörse herankönnen! Vermeiden Sie Gedränge! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerempelt werden oder Ihre Kleidung, scheinbar unbeabsichtigt, beschmutzt wurde! Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich für Ihren Einkauf benötigen.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Fotos: Blaulichtreporter Cottbus

Das könnte Sie auch interessieren