Landkreis
Guben Dienstag, 21 September 2021 von Redaktion / Presseinfo

Polizei sucht Zeugen nach gefährlichem Eingriff in Guben

Polizei sucht Zeugen nach gefährlichem Eingriff in Guben

Die Polizei sucht Zeugen zu einem gefährlichen Eingriff in Guben. Am Samstagmorgen hatte eine unbekannte Person bei geschlossenen Schranken den Bahnübergang in der Grünstraße betreten und sich vor einen einfahrenden Zug gestellt. Der Zugführer musste eine Notbremsung einleiten. Kurz vor der Kollision sprang der Unbekannte von den Gleisen und verschwand. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße entgegen. 

Die Polizei teilte dazu mit: 

Guben: Die Kriminalpolizei Guben sucht in Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr vom 18.09.2021 Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat und zu den handelnden Personen geben können. Gegen 07:20 Uhr betrat am Samstag eine unbekannte Person, vermutlich ein Jugendlicher, bei geschlossenen Schranken den Bahnübergang Grünstraße und stellte sich vor den, aus dem vom Bahnhof Guben in Richtung Cottbus fahrenden Zug. Der Zugführer musste eine Notbremsung einleiten. Kurz vor der Kollision sprang der Unbekannte von den Gleisen und verschwand.

Wenden Sie sich mit Ihren Hinweisen bitte telefonisch unter 0355 4937 1227 an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus / Spree-Neiße: 

Siehe auch: Nächtlicher Autobrand auf Cottbuser Parkplatz (hier klicken)

Siehe auch: Elektroauto fängt Feuer. Verletzte Person nach Unfall in Schmogrow-Fehrow (hier klicken)

Cottbus: In der Nacht zum Dienstag beschmierten Unbekannte eine Sporthalle der Stadt Cottbus in der Lutherstraße mit mehreren großflächigen Graffiti. Durch die etwa 15 mal 3 bzw. 10 mal 3 Meter großen Sachbeschädigungen entstanden Schäden von rund 1.500 Euro.  

Cottbus: Zwei Ladendiebe wurden am Montagabend gegen 19:30 Uhr beim Verlassen eines Discounters in der Karl-Liebknecht-Straße von einer Mitarbeiterin angesprochen. Die beiden 14 und 18 Jahre alten Syrer hatten in einer Tasche Waren im Wert von 19 Euro verstaut. Sie konnte einen am Weglaufen hindern, der zweite versuchte mit dem Diebesgut zu flüchten. Ein Kunde und ein Mitarbeiter kamen zu Hilfe, wobei sich der Angestellte verletzte. Zur zweifelsfreien Klärung der Identität wurden die Diebe in die Polizeiinspektion gebracht und später den Eltern übergeben. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.   

Forst, Guben: Im Forstweg in Forst kollidierte ein bisher unbekannter LKW am Montag gegen 16:00 Uhr nach der Missachtung des Rechtsfahrgebotes mit zwei PKW und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Die Fahrzeuge blieben mit einem geschätzten Schaden von rund 8.000 Euro fahrbereit. Nach einem Fehler beim Überholen stießen am Dienstagmorgen gegen 07:40 Uhr ein Kleinkraftrad und ein PKW MERCEDES in der Forster Albertstraße zusammen. Der Roller war anschließend nicht mehr fahrbereit. Mit rund 5.000 Euro wurde der Gesamtschaden beziffert.

In Guben waren ein PKW SKODA und ein RENAULT am Dienstagvormittag gegen 10:25 Uhr in der Pestalozzistraße an einem Auffahrunfall beteiligt. Schaden hier – rund 3.000 Euro.

Bühlow: Nach einem Fehler beim Überholen kollidierten zwei PKW am frühen Dienstagmorgen gegen 05:00 Uhr auf der B 97 in Richtung des Abzweigs Bühlow. Nach der Verkehrsunfallaufnahme ging es für die Fahrzeuge mit einem Schaden von rund 4.000 Euro weiter.

Heinersbrück: Von einem Grundstück in Heinersbrück stahlen Autodiebe in der Nacht zum Dienstag einen PKW AUDI. Die umgehend nach dem Bekanntwerden des Diebstahls eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des A4.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Bild: Bröckel_pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren