Forst (Lausitz) Dienstag, 30 Juni 2020 von Redaktion

Große Pläne: Forster Bäckerei Merschank neuer Generation übergeben

Große Pläne: Forster Bäckerei Merschank neuer Generation übergeben

Bäckermeister Klaus Merschank aus Forst ist in den wohlverdienten Ruhestand eingetreten. Der Kundschaft der gleichnamigen Bäckerei Merschank mit mehreren Filialen darf aber auch weiterhin auf hochwertige und schmackhafte Waren hoffen, denn er hat Nachfolger gefunden. Bürgermeisterin Simone Taubenek dankte dem Bäckermeister und hieß die neuen Geschäftsführer Gregor Baran und Michael Fortwengel willkommen in der Rosenstadt. Sie haben große Pläne für das Traditionsunternehmen mit über 100 Mitarbeitern.

Engagement für den Nachwuchs

Für seine hochwertigen Produkte wurde das Unternehmen unter anderem mehrfach mit der „Goldenen Brezel“, dem Qualitätssiegel des Bäcker- und Konditoren Landesverbandes Berlin und Brandenburg, ausgezeichnet. Mit der Stadt Forst (Lausitz) verbindet der Bäckermeister eine besondere Beziehung. Es gab kaum ein Projekt oder ein Event bei dem Klaus Merschank nicht mit vertreten war, immer mit dem Ziel, unsere Stadt und die Region würdig zu präsentieren. Eine der Stärken des Unternehmers war auch, dass der mittlerweile 70 Jährige sich intensiv um den Nachwuchs kümmerte oder auf Infoveranstaltungen den Kindern und Jugendlichen „Appetit auf das Backhandwerk“ machte.

Horst Teuscher, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Cottbus/Spree-Neiße sowie Geschäftsführer der Lausitzer und Spreewälder Bäcker- und Konditoren-Innung: „Die Lausitzer und Spreewälder Bäcker- und Konditoren-Innung hat mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Betriebsübergabe der traditionsreichen Bäckerei und Konditorei Merschank verfolgt. Mit einem lachenden, weil wir unserem Bäckermeister Klaus Merschank von ganzem Herzen einen neuen Lebensabschnitt wünschen und mit einem weinenden, weil wir einen außergewöhnlichen Kollegen und aktiven Mitstreiter für das Bäcker- und Konditoren-Handwerk verlieren. In seiner langjährigen Arbeit als Vorstandsmitglied und kreislicher Obermeister hat er uns immer wieder neue Impulse für die tägliche Arbeit geliefert. Es gab in diesen Jahren keine Aktivität der Innung, an der Klaus Merschank nicht beteiligt war: Ob Handwerkerausstellung, öffentliche Brot- und Stollenprüfungen, den Brandenburg-Tag in Königs Wusterhausen und Forst, Berufsstartertage, Handwerk trifft Schule, Zukunftstag, 20 und 25 Jahre Kreishandwerkerschaften und Innungen in Luckau. Selbst hat er in all den Jahren immer wieder ausgebildet und für sein Handwerk geworben. Ein großes Dankeschön für seine aktive Mitwirkung.“

Nachfolgesuche dauerte

Lange Zeit hat Klaus Merschank nach einem Nachfolger Ausschau gehalten. Nun hat er ihn gefunden und seine Bäckerei übergeben an die neuen Geschäftsführer Grzegorz Baran und Michael Fortwengel, die sich bereits lange kennen. Grzegorz Baran ist selbst Bäcker aus Polen und Michael Fortwengel übernimmt den kaufmännischen Part. Sie wollen an bewährten Produkten festhalten, denken aber auch an eine Expansion in Forst, nach Spremberg und Cottbus. Zudem wollen sie in der Bäckerei in neue Technik investieren und so den über 100 Mitarbeitern die Zukunftsperspektive aufzeigen. Der neue Exchef will nun mehr Urlaub machen als bisher möglich war und auch sein Boot öfter zu Wasser lassen.

Hintergrund

Freie Lehrstellen im Bäcker- und Konditoren-Handwerk in der Region

15 Bäcker, 29 Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, und 7 Konditoren werden gesucht

Insgesamt erlernen im Moment 40 Jugendliche den Beruf Bäcker und 30 den Beruf Konditor.

Anzahl der Betriebe

Im Kammerbezirk Cottbus sind 115 Bäckerbetriebe und 18 Konditoreien tätig

Das könnte Sie auch interessieren