Forst (Lausitz) Freitag, 08 November 2019 von Redaktion

Erinnerungsveranstaltung am 15.12.2019 "Forst 1989 – 30 Jahre Mauerfall“

Erinnerungsveranstaltung am 15.12.2019  "Forst 1989 – 30 Jahre Mauerfall“

In diesem Jahr jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. In den Wochen um den 9. November 1989 zerfiel die SED-Diktatur wie im Zeitraffer, die Revolution in der DDR führte zu politischer Freiheit und zur Wiedervereinigung, aber auch zu grundstürzenden Umbrüchen. Forst (Lausitz) hatte eine sehr aktive Oppositionsszene, die sich aus der Friedens- und Umweltarbeit in den evangelischen Kirchengemeinden heraus entwickelte und frühzeitig ins Visier der staatlichen Überwachungsorgane geriet.

 

 Weiter teilte die Stadt Forst dazu mit:

Ausgangspunkt der Auseinandersetzungen war die erzwungene Absage des Auftritts von Stefan Krawczyk und Freya Klier November 1987 in Groß Bademeusel, in dessen Folge sich der „Ökumenische Friedenskreis der Region Forst“ (ÖFK) Anfang 1988 als Aktionsbündnis gründete. Der von ihm heimlich hergestellte „Aufbruch“ wurde zum wichtigen oppositionellen Informationsmedium im Kreis Forst. Es folgten auch in Forst Demonstrationen, Friedensgottesdienste und Runde Tische. Endpunkt der Entwicklung waren schließlich die freien Wahlen in der DDR im März und Mai 1990. Der dramatischen Entwicklung im Herbst 1989 gedenkt die Stadt Forst (Lausitz) am Freitag, den 15. November mit einer besonderen Erinnerungsveranstaltung. Frau Dr. Maria Nooke, damals Akteurin im ÖFK, später wissenschaftliche Chronistin der Ereignisse und heute Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur, wird in einem Impulsvortrag eine historische Einführung geben. Zeitzeugen und Beteiligte erinnern sich anschließend auf einer Podiumsdiskussion an die friedliche Revolution vor 30 Jahren und möchten im Gespräch mit dem Publikum versuchen, Bilanz zu ziehen. Moderiert wird die Veranstaltung vom Redakteur der „Lausitzer Rundschau“ Herrn Bodo Baumert. Zu der Veranstaltung am Freitag, den 15. November 2019 von 15 bis 17 Uhr, im Sitzungssaal im Rathaus (Lindenstr. 10-12, 2. OG) sind Interessierte herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist eintrittsfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Programmablauf: Musikalischer Auftakt Begrüßung durch die Bürgermeisterin Simone Taubenek „Forst 1989 – Rückblick auf die friedliche Revolution vor 30 Jahren“: Vortrag von Frau Dr. Maria Nooke, Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur Podiumsdiskussion: Ingrid Ebert, Journalistin; Pfarrer Ingolf Kschenka, Jänschwalde (ehem. ev. KG Forst-Noßdorf); Dr. Maria Nooke; Dr. Gerhard Reinfeld, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Forst (Lausitz) u. ehem. Mitglied des Landtages Brandenburg (CDU); Anke Schwarzenberg, ehem. Mitglied des Landtages Brandenburg (DIE LINKE) und der Stadtverordnetenversammlung Forst (Lausitz) Moderation: Bodo Baumert, Lausitzer Rundschau Abschlussworte durch die Bürgermeisterin Simone Taubenek

Red./Presseinfo

Foto: © Nooke

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote