Forst (Lausitz) Mittwoch, 25 September 2019 von Redaktion

Schleusung auf der Autobahn 15 aufgedeckt

Schleusung auf der Autobahn 15 aufgedeckt

Nach einem Hinweis des polnischen Grenzschutzes deckten Bundespolizisten am Dienstagnachmittag die Einschleusung von vier afghanischen Staatsangehörigen auf der Bundesautobahn 15 auf. Den mutmaßlichen Schleuser nahmen die Einsatzkräfte vorläufig fest. Gegen 16 Uhr stoppte eine Streife einen in Richtung Berlin fahrenden PKW Toyota Avensis mit deutschen Kennzeichen an der Anschlussstelle Klein Bademeusel.

In dem Fahrzeug befanden sich neben dem ukrainischen Fahrer vier afghanische Staatsangehörige. Die drei weiblichen Personen im Alter von 69, 21 und 16 Jahren sowie ein Elfjähriger konnten keine aufenthaltslegitimierenden Dokumente vorweisen.

Die Beamten nahmen die vier Personen wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und Aufenthalts zur weiteren Bearbeitung mit zur Dienststelle. Die Bearbeitung dauert an. Eine Zurückschiebung nach Polen wird vorgesehen.

Gegen den 39-jährigen Fahrer leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ein.

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote