Landkreis
Burg (Spreewald) Freitag, 15 Oktober 2021 von Redaktion / Presseinfo

Tag der offenen Tür mit Buchlesung in der Spreewaldbibliothek Burg

Tag der offenen Tür mit Buchlesung in der Spreewaldbibliothek Burg

In der Spreewaldbibliothek "Mina Witkojc" in Bug ist am kommenden Freitag Tag der offeen Tür. Von 13 bis 18 Uhr wird es Mit-Mach-Aktionen, Buchlesungen für Kinder und Erwachsene und Gitarrenklänge geben. Wie das Amt Burg mitteilte, ließt Reinhard Stöckel um 19 Uhr aus seinen Roman „Kupfersonne“. 

Das Amt Burg teilte dazu mit: 

Die Spreewaldbibliothek „Mina Witkojc“ lädt am Freitag, dem 22. Oktober, zum Tag der offenen Tür ein. Damit schließt sie sich dem Tag der Bibliotheken an, an dem sich über 10.000 Bibliotheken in Deutschland einmal mehr in ihrer Rolle als Wissensspeicher, Informationsvermittler und kulturelle Einrichtung präsentieren.

Die Spreewaldbibliothek „Mina Witkojc“ möchte ihr umfangreiches, teils neues Angebot zeigen und öffnet ihre Türen von 13 bis 19 Uhr. „Wir laden alle, ob Groß oder Klein, Jung oder Alt, Bibliotheksnutzer*in oder nicht, dazu ein, einen abwechslungsreichen Nachmittag mit uns zu erleben“, so Nicole Schlenger, Sachgebietsleiterin Tourismus. „Uns“, das sind auch die neuen Ehrenamtlichen der Bibliothek, die in ihrer Freizeit die Einrichtung unterstützen.

Die Gäste dürfen sich auf Mit-Mach-Aktionen, Buchlesungen für Kinder und Erwachsene, Musik und geselliges Miteinander freuen. Wer die Bibliothek noch nicht kennt oder mal genauer unter die Lupe nehmen möchte, ist zu Bibliotheksführungen eingeladen, die den Altersgruppen entsprechend durchgeführt werden. Vorgeführt wird an diesem Nachmittag auch die Onleihe, also die Möglichkeit der Buchausleihe via E-Book-Reader über den Onleihe-Verbund Niederlausitz.

Den Tag beschließt um 19 Uhr eine Buchlesung mit Reinhard Stöckel, der seinen Roman „Kupfersonne“ vorstellt. Musikalisch begleitet wird er von Andreas Behringer (Gitarre):

"Die Vergangenheit ruht nicht. Unerwartet steht sie zwischen Trybek und seiner großen Liebe. Mit der Suche nach seiner Herkunft bringt er auch die Leute in Enzthal gegen sich auf. Nur der junge Hartwig hält zu ihm. Als nach einem Bergsturz ein mysteriöser Nebel Enzthal von der Welt abschneidet, wird das Dorf zu einem utopischen Ort. Alles scheint möglich, die eben noch zerstrittenen Enzthaler sitzen an einem Tisch, sogar ein Orangenbaum blüht. Doch dann verschwindet Trybek …"

Der Eintritt zum Tag der offenen Tür, einschließlich der Lesung, ist frei, um Spenden wird gebeten. Es gelten für den Zutritt die 3-G-Regel (geimpft-genesen-getestet) sowie Maskenpflicht in den Innenräumen.

Gefördert wird die Lesung durch den Brandenburgischen Literaturrat aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Bild: K. Möbes 

Das könnte Sie auch interessieren