Landkreis
Burg (Spreewald) Freitag, 11 Juni 2021 von Redaktion / Presseinfo

Kinderhaus Pusteblume in Burg wird mit 2.300 Euro unterstützt

Kinderhaus Pusteblume in Burg wird mit 2.300 Euro unterstützt

Das Kinderhaus Pusteblume in Burg kann sich über 2.300 Euro freuen. Das gab die Johanniter-Unfall-Hilfe-Südbrandenburg heute bekannt. Die Spende kommt vom Justizministerium und soll für den Außenbereich eingesetzt werden. 

Die Johanniter-Unfall-Hilfe-Südbrandenburg teilte dazu mit: 

Justizministerin Susanne Hoffmann und der Vorsitzende des Personalrates Sven Stolpe haben heute mit weiteren Mitarbeitenden des Justizministeriums das Kinderhaus „Pusteblume“ in Burg (Spreewald) besucht. Sie übergaben bei dieser Gelegenheit eine Spende, die im Rahmen einer gemeinsamen Spendenaktion von der Hausleitung und dem Personalrat des Ministeriums in den vergangenen Wochen gesammelt wurde.

2.300 Euro für Außenbereich 

Insgesamt konnte ein Betrag in Höhe von 2.300 € übergeben werden, der dem Außenbereich des Kinderhauses zugutekommen wird.

Das Kinderhaus „Pusteblume“ ist das einzige stationäre Kinderhospiz im Land Brandenburg. Es wurde im Mai 2020 eröffnet und steht in der Trägerschaft der Johanniter, Regionalverband Südbrandenburg. In der Verbindung mit einer ambulant betreuten Wohngruppe für schwerstkranke Kinder und Jugendliche ist es deutschlandweit einmalig. Das Haus verfügt über Familienzimmer, die den Aufenthalt von Angehörigen ermöglichen. Es bietet den betroffenen Familien Entlastung vom schwierigen Alltag zwischen Pflege, Arztbesuchen und Krankenhausaufenthalten.

Der Regionalverband Südbrandenburg der Johanniter bedankt sich herzlich bei den Mitarbeitenden des Justizministeriums für ihre Unterstützung.

Red. / Presseinfo 

Bild: Johanniter-Unfall-Hilfe-Südbrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren