Burg (Spreewald) Mittwoch, 07 August 2019 von Redaktion

Gesundheitskita "Spreewald-Lutki" im Kurort Burg feierlich eingeweiht

Gesundheitskita "Spreewald-Lutki" im Kurort Burg feierlich eingeweiht

Die Kinder in der Gesundheitskita "Spreewald-Lutki" in Burg können ab sofort unter noch besseren Bedingungen betreut werden. Der rund drei Millionen Euro teure Neubau ist fertig und heute feierlich eingeweiht worden. Neben neuen Räumlichkeiten sind auch 20 weitere Betreuungsplätze entstanden.  

 

Das Amt Burg teilte dazu mit:

Die Gemeinde investierte knapp 3 Millionen Euro. Die Fördermittel stammen aus dem LEADER-Programm zur Unterstützung von Vorhaben im Rahmen der Ländlichen Entwicklung.Wenn Sie sich das Haus anschauen, werden Sie mir zustimmen, dass hier ein wirklich ganz besonderes Bauwerk entstanden ist“, sagte Amtsdirektor Tobias Hentschel in seinem Grußwort, „Hier spürt man, mit wie viel Liebe zum Detail die Architekten und Landschaftsplaner ein Haus entworfen haben, dass eingeschlossen ist in die Natur, mit großen Fenstern, damit die Kinder die Schönheit ihrer Heimat vor Augen haben.“  Schon von weitem wird der Betrachter von kräftigen Farben und einem sympathischen, spreewaldtypischen Logo begrüßt. Der würfelförmige Baukörper zeugt von Modernität. Das setzt sich auch im Innern fort. Jeder Gruppenraum bildet für sich einen Würfel, eine Einheit mit Sanitärräumen und Garderobe. Jeder Kubus ist farblich so gestaltet, dass sich die Kinder orientieren können. Die Räume sind großzügig angelegt mit eingebauten Hochebenen und riesigen Fenstern, die den Kindern einen Panoramablick gewähren. Weitere Besonderheiten sind ein separater Sportraum, ein kindgerecht eingerichtete Kinderküche sowie die neugestaltete Außenanlage mit einer tollen Rollerbahn. Bereits 1954 wurde der erste Gebäudeteil der heutigen Gesundheitskita "Spreewald-Lutki" errichtet. Fortlaufend bis zur Wende erfolgten weitere Anbauten. Seit den 90er Jahren investierte die Gemeinde vor allem in die Werterhaltung einzelner Gebäudeteile. Zuletzt wurde der U3-Bereich umfassend saniert und ausgebaut. Für den zweigeschossigen Neubau mit Pultdach ist ein bis dato unsanierter Gebäudeteil abgerissen worden. Seit 2012 hatten Verwaltung, Gemeindevertreter, Planer und auch die Mitarbeiterinnen der Kita das Vorhaben geplant. Dem intensiven Prozess ist es zu verdanken, dass viele Wünsche und Anforderungen an eine moderne und kindgerechte Einrichtung in die Planung aufgenommen, aber auch energetische Aspekte berücksichtigt werden konnten. So wird mit Erdwärme geheizt und eine Photovoltaikanlage unterstützt die Stromversorgung der Kita.

Der Neubau hat eine Nutzfläche von rund 800 Quadratmetern. Die Kapazität der Einrichtung wird sich von 145 auf 165 Kinder erhöhen. Der angrenzende Bestandsbau, einschließlich der Küche, wurden in den vergangenen Wochen ebenfalls umfangreich saniert. Das Farbkonzept des Neubaus wurde übernommen, sodass eine Verbindung entsteht. Neugestaltet wurden und werden auch die Außenanlagen. Die Arbeiten hier werden Ende September abgeschlossen sein, wenn Bäume und Sträucher gepflanzt und der Rollrasen ausgelegt werden können. Während der Bauzeit waren rund 80 “Spreewald-Lutki“ mit ihren Erzieherinnen in der ehemaligen Werbener Schule untergebracht. Hier war eine Etage eigens dafür umgebaut worden. Die Burger Bürgermeisterin Ira Frackmann bedankt sich für die Gastfreundschaft der Gemeinde Werben, zeige dies doch die gute Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden.

red/Presseinfo

Bild: Amt Burg

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote