Burg (Spreewald) Mittwoch, 03 April 2019 von Redaktion

Spreewald-Kurort ehrt Fontane auf besondere Weise

Spreewald-Kurort ehrt Fontane auf besondere Weise

Zum Start ins Jubiläumsjahr „Fontane.200“ weiht der Kurort Burg (Spreewald) den „Fontaneweg“ ein, der den Schriftsteller und Journalist Theodor Fontane auf ganz besondere Weise ehrt. Am 13. April kann man ihn bei einer Erlebniswanderung gemeinsam mit dem Schriftsteller erkunden.

 

 

 

Burg (Spreewald). Mit dem zehn Kilometer langen „Fontaneweg“ verweist der Kurort Burg (Spreewald) nachhaltig auf den großen Brandenburgforscher Theodor Fontane. „Wir wollten das Fontanejahr zum Anlass nehmen, um etwas Nachhaltiges zu schaffen, etwas, das über das Jahr hinaus nutzbar bleibt und zur Spurensuche einlädt“, erzählt Tourismuschefin Nicole Schlenger. Und so wurde ein vorhandener, aber bislang wenig beachteter Rundweg auf Vordermann gebracht.

Start für die rund zweistündige Wanderung ist am Parkplatz Hafen Waldschlösschen in Burg-Kauper. Hier begrüßt den Wanderer eine erste Infotafel mit Wissenswertem über Fontane und über den Wanderweg. Unterwegs trifft er auf fünf weitere Tafeln, die sich ganz verschiedenen Themen widmen, über den Schriftsteller und seine Reisen, über Trachten und Kulinarik.

Über einen QR-Code gelangt man per Smartphone auf Videoeinspielungen mit der Spreewälderin Marga Morgenstern. In ihrer wunderbaren Art erzählt sie über Fontane und das Leben und Spreewald, liest sie Gedichte und Zitate.

Der schlechten Netzabdeckung im Burger Außenbereich zum Trotz stehen die Einspielungen zusätzlich auf www.BurgimSpreewald.de als Download zur Verfügung. So hat der interessierte Wanderer die Möglichkeit, die Videos bereits vorab zu Hause herunterzuladen oder dies vor der Wanderung über das frei zugängliche Wlan in der Touristinformation zu tun.

Der Weg selbst führt durch weite Wiesenlandschaften, vorbei an schönen Blockbohlenhäusern und an original Schauplätzen, die Fontane auf seinen „Wanderungen“ im August 1859 besuchte: das Haus von Kätner Post und das einstige Gasthaus - heute Waldhotel - „Eiche“.

Wegweiser mit einem schelmischen Konterfei Fontanes, gemalt vom Lübbenauer Illustrator und Karikaturisten Reiner Schwalme, leiten die Wanderer auf ihrer Tour. Nach gut zehn Kilometer ist man zurück am Ausgangspunkt.

Die Fontane-Figur, die der Künstler Jim Avignon für den Kurort kreiert hat, und weitere Impressionen des Burger Fontanejahres werden am Jahresende dem Fontaneweg noch hinzugefügt. Somit wird das ganze Fontanejahr konserviert und nachhaltig erhalten.

Mit Fontane wandern
Der „Fontaneweg“ lässt sich natürlich ganz bequem allein erkunden oder gemeinsam mit Theodor Fontane, alias Michael Apel. Er lässt die Wanderer teilhaben an seiner „kritisch liebevollen“ Art und Weise, an seinen „kreativen Wortschöpfungen“ und unterhaltsamen Reisebeschreibungen zum Spreewald.
Die nächste Erlebniswanderung findet am Samstag, dem 13. April, um 14 Uhr, statt. Weitere Termine sind der 4. Mai, 15. Juni, 6. Juli, 31. August, 21. September und 19. Oktober.
Karten für die Wanderungen kosten 4 Euro für Erwachsene und 2 Euro für Kinder ab sieben Jahre und sind im Haus des Gastes in Burg (Spreewald), Am Hafen 6, Tel. 035603 - 75 01 60 oder im Online-Shop unter www.burgimspreewald.de erhältlich.
 
 
Foto: © Amt Burg (Spreewald)

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote