Landkreis
Spree-Neiße Freitag, 22 Januar 2021 von Redaktion / Presseinfo

Landkreis Spree-Neiße informiert Montag über mögliche Kitaschließungen

Landkreis Spree-Neiße informiert Montag über mögliche Kitaschließungen

Der Landkreis Spree-Neiße will am Montag über mögliche Kitaschließungen informieren. Laut Landesverordnung werden Schließungen ab einem 7-Tages-Inzidenzwert von 300 angeordnet. Aktuell liegt dieser in Spree-Neiße bei 364,9.

Der Landkreis teilte heute mit:

Gemäß der geplanten Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist vorgesehen, Kindertagesstätten und Kindertagespflegeeinrichtungen in Landkreisen zu schließen, sofern die 7-Tage-Inzidenz auf drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert 300 überschreitet. Die 7-Tage-Inzidenz beschreibt die Anzahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Die Eindämmungsverordnung soll am 23.01.2021 in Kraft treten. Gemessen am aktuellen Infektionsgeschehen, wird diese Regelung voraussichtlich im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprewja-Nysa rechtsgültig werden, sofern sie in den Vorgaben des Landes Brandenburg enthalten ist. Für diesen Fall wird eine Notbetreuung eingerichtet – entsprechende Antragsformulare werden zeitnah auf der Website des Landkreises unter www.lkspn.de zur Verfügung gestellt. Für die Umsetzung erhalten die Sorgeberechtigten, Kindertagesstätten sowie die Kindertagespflegeeinrichtungen einige Tage Zeit.  Weitere Informationen zu möglichen Kita-Schließungen gibt es für Sorgeberechtigte am 25.01.2021

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Alle aktuellen Entwicklungen in der Region haben wir in einer Übersicht zusammengefasst ->> Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren