Eisenhüttenstadt Mittwoch, 16 August 2017 von Redaktion

Buchvorstellung „König der vier Weltgegenden“ aus einem noch unzerstörten und friedlichen Syrien

Buchvorstellung „König der vier Weltgegenden“ aus einem noch unzerstörten und friedlichen Syrien

„Im Mai 2010 besuchte ich zum letzten Mal den Vorderen Orient. In Begleitung von Freunden und meiner Familie unternahmen wir eine Rundreise durch Syrien und den Libanon. Für mich persönlich war es die Heimkehr an meine frühere Wirkungsstätte, denn ich hatte in Syrien viele Jahre lang als Archäologe gearbeitet. Diese Zeit hat mich mit dem Land, vor allem aber mit den Menschen, die in der Jazirah, der Wüstensteppe zwischen Euphrat und Tigris im Nordosten Syrien leben, aufs engste verbunden. Als ich meinen Reisegefährten von den zuweilen skurrilen Erlebnissen unter Beduinen berichtete, bestärkten sie mich, diese Geschichten niederzuschreiben. Ein halbes Jahr nach unserer Rückkehr brach der Bürgerkrieg in Syrien aus. Ein Land, in dem die großen Religionen und zahlreichen Ethnien friedlich neben-einander existierten, wurde innerhalb kürzester Zeit in ein unmenschliches Chaos gestürzt. Hilflos musste ich zusehen, wie Syrien, das für mich zu meiner zweiten Heimat geworden war, in einem Meer von Blut und Gewalt versank. An diesem Punkt der Hilflosigkeit reifte der Entschluss, Syrien und den wunderbaren Menschen, die ich dort kennengelernt habe, ein literarisches Andenken zu widmen.“

So beginnt die Vorrede zum 1. Teil des archäologischen Romans „König der vier Weltgegenden“ des Autors Dr. Harald Klein alias ARI TUR.

Dank der hervorragenden Unterstützung der Eisenhüttenstädter Gebäudewirtschaft GmbH wird am 24. August 2017, also am Vorabend der Eröffnung des Stadtfestes, im GeWi-Treff in der Alten Ladenstraße eine literarisch-musikalische Veranstaltung, gestaltet von Dr. Harald Klein, Mwoloud und Tarek, stattfinden. Lernen Sie den interessanten Menschen Dr. Harald Klein, seine beiden syrischen Freunde und den Blauen Fuchs – einen der Hauptprotagonisten des 1. Bandes des Romans kennen. Lassen Sie sich die syrischen Speisen, welche von in unserer Stadt lebenden syrischen Familien zubereitet werden, schmecken und genießen Sie gleichzeitig ein wenig orientalisches Flair.
Haben Sie Teil am Leben und den Erlebnissen in einem noch unzerstörten und friedlichen Syrien.

Der Eintrittskartenverkauf erfolgt u.a. bei der Gebäudewirtschaft, im GeWi-Treff, bei der Agentur für Ehrenamt im offis am Busbahnhof und beim Tourismusverein Oder-Region Eisenhüttenstadt e.V.:
Do., 24.08.2017, Einlass ab 18:00 Uhr und Beginn der Lesung um 19:00 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren