Senftenberg Dienstag, 31 März 2020 von Redaktion / Presseinfo

"SFB hilft" gestartet! Jugend unsterstüzt Senioren in Senftenberg

In Zeiten der Coronavirus-Epidemie hat Senftenberg das Projekt "SFB hilft" gestartet, bei dem Jugendliche und Azubis aus der Stadt hilfsbedürftige Menschen im Alltag unterstützen und für sie einkaufen. Zu erreichen ist die Hilfe über die Hotline 03573- 701-442. Unter dieser Nummer werden zukünftig am Dienstag und Donnerstag von 08:00 bis 16:30 Uhr Bestellungen entgegengenommen und jeweils am Mittwoch und Freitag im Laufe des Tages ausgeliefert.

Mehr zum Projekt gibt es im Videogespräch mit Tony (17) aus dem Senftenberger Kinder- und Jugendparlament, für den die Hilfsbereitschaft eine Selbstverständlichkeit ist. Zu sehen im Titelvideo.

Die Stadt Senftenberg teilte dazu mit:

Solidarität in Zeiten der Corona-Krise ist ein Gebot der Stunde. In erster Linie auch in Hinblick auf die Unterstützung besonders gefährdeter Personengruppen, insbesondere älterer Menschen. Um diese dabei zu unterstützen, nicht ihre Häuser und Wohnungen, insbesondere wegen einem Einkauf verlassen zu müssen, wird jetzt von der Stadt Senftenberg eine Nachbarschaftsaktion angeboten.Bei „SFBhilft!“ wird die Stadt Senftenberg,  insbesondere mit ihren Auszubildenden und in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendparlament, eine Einkaufshilfe für betroffene Menschen anbieten.

Jugendliche der Stadt, werden die Bestellungen entgegennehmen, erledigen und dann den Hilfsbedürftigen nach Hause bringen. Natürlich unter Einhaltung aller notwendigen hygienischen Empfehlungen. Partner sind der Rewe Markt Radke sowie das Kaufland, die diese Aktion dankenswerterweise unkompliziert unterstützen. Flugblätter und Aushänge sollen dazu beitragen, „SBFhilft!“ bekannt zu machen. Natürlich setzen wir auch aufs „Weitersagen“.

Los geht es mit Auszubildenden der Stadt und Mitgliedern des KJP. Koordiniert wird „SFBhilft!“ über die Hotline 03573- 701-442. Erste Bestellannahme ist am Donnerstag, den 26. März 2020, erste Auslieferung einen Tag später. Unter dieser Nummer werden zukünftig am Dienstag und Donnerstag von 08:00 bis 16:30 Uhr Bestellungen entgegengenommen und jeweils am Mittwoch und Freitag im Laufe des Tages ausgeliefert.

Dazu Bürgermeister Andreas Fredrich: “Zeigen wir, dass in Senftenberg Solidarität groß geschrieben wird und wir ein tolles Zusammengehörigkeitsgefühl haben. Ich würde mich freuen, wenn viele Betroffene unser Angebot in Anspruch nehmen würden. Hilfe und Ideen von Bürgern sind jederzeit willkommen. “ Übrigens: Junge Leute ab 18 Jahren, die beim Projekt mithelfen wollen, können sich ebenfalls bei der Hotline melden. Nutzen sie für Hintergrundinformationen zu „SFBhilft!“ auch die Webseite der Stadt Senftenberg unter: www.senftenberg.de .

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen

Hier gehts zum laufend aktualisierten Artikel

Red. / Presseinfo

Das könnte Sie auch interessieren