Senftenberg Freitag, 17 Mai 2019 von Redaktion

„Reiseimpressionen“ in Acryl – Neue Ausstellung im Gesundheitsamt eröffnet

„Reiseimpressionen“ in Acryl – Neue Ausstellung im Gesundheitsamt eröffnet

Das Malen sei für sie aktive Meditation, sagt die Künstlerin, deren Werke seit vergangener Woche in den Fluren des Gesundheitsamtes des Landkreises Oberspreewald-Lausitz in der Großenhainer Straße 62 Senftenberg zu sehen sind. Hildegard Lubigs farbenfrohe Reiseimpressionen in Acryl wecken beim Betrachten Fernweh. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen.  

 

 

Die 1942 in Oberschlesien geborene Künstlerin Hildegard Lubig erfüllte sich erst mit 54 Jahren den lang gehegten Traum, malen zu lernen und belegte Malkurse u.a. bei Hans-Georg Wagner, Günter Rechn und Daniel Sambo-Richter. Nachdem sie 1997 zum ersten Mal mit ihren Bildern die Öffentlichkeit trat, folgten zahlreiche Ausstellungen in ganz Deutschland sowie Polen. „Reiseimpressionen“ nennt sie die Schau ihrer Bilder im Gesundheitsamt, die überwiegend in Acryltechnik gemalt sind. Das Fremde zieht sie magisch an und ist die größte Inspiration für ihre Malerei. In ihren spirituellen Bildern beschäftigt sie sich darüber hinaus mit der aktuellen Flüchtlingssituation und drückt ihren Wunsch nach Völkerverständigung aus. Doch die in Lübbenau lebende Künstlerin malt in verschiedensten Techniken. Die Arbeit mit Seide übe für sie einen besonderen Reiz aus, so Hildegard Lubig. „Es entsteht ein ähnlicher Effekt wie bei der Aquarellmalerei, aber durch den seidigen Schimmer bekommen die Bilder den Anstrich von etwas Kostbarem. Das Material entwickelt fast ein Eigenleben, es kommt immer eine Unbekannte mit ins Spiel, die ich nicht beeinflussen kann“, erklärt sie.

„Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen und sich von Hildegard Lubig auf eine Reise an unvergessliche Orte auf der ganzen Welt mitnehmen zu lassen“, wirbt Bärbel Weihmann vom Sachgebiet Wirtschaft und Förderung. Stimmungsvoll musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von einem Violoncello-Duo der Kreismusikschule, der 10-jährigen Musikschülerin Jula Nele Lehmann gemeinsam mit ihrer Lehrerin Juliane Thiel. 

Die regelmäßigen Ausstellungen im Gesundheitsamt Senftenberg bieten Künstlerinnen und Künstlern der Region die Möglichkeit, ihre Werke für alle Bürgerinnen und Bürger kostenfrei und öffentlich zugänglich zu präsentieren.

 

Foto: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

pm/red

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote