Ruhland Sonntag, 24 November 2019 von Redaktion

Ruhlands Amtsdirektor feierlich in den Ruhestand verabschiedet

Ruhlands Amtsdirektor feierlich in den Ruhestand verabschiedet

Am Donnerstag, den 21. November 2019 ist Roland Adler, Amtsdirektor von Ruhland, offiziell aus seinem Amt verabschiedet worden. Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft nahmen an der Feierstunde im Bürgerhaus Schwarzbach teil. Landrat Siegurd Heinze sprach dem 64-Jährigen für seine Verdienste großen Dank aus: „In den nunmehr fast 27 Jahren Amtszeit waren immer wieder schwierige Entscheidungen zu treffen. Roland Adler hat großen Anteil daran, dass diese Herausforderungen bewältigt werden konnten. Und das vor dem besonderen Hintergrund, dass das Amt Ruhland zusätzlich dazu auch Aufgaben der amtsangehörigen Gemeinden übernimmt. Sein vorbildliches Wirken hat das Amt stetig vorwärtsgebracht.“ 

Zu den größeren Projekten des Amtes Ruhland während seiner Amtszeit zählen unter anderem die Sanierung und Modernisierung der Schulen und Kindertagesstätten, die Stadtentwicklung in Ruhlands Innenstadtbereich, der Ausbau des kommunalen Straßennetzes im gesamten Amtsbereich, die Seniorenresidenz sowie der Bahnhofsvorplatz/Busbahnhof in Ruhland.

Nach zweijähriger Amtszeit als hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Guteborn wurde Roland Adler am 16. Dezember 1992 zum Amtsdirektor des Amtes Ruhland gewählt. Er gilt somit als dienstältester kommunaler Wahlbeamter Brandenburgs und zählt zudem zu den dienstältesten Amtsdirektoren des Landes. Er übergibt das Amt im Januar 2020 an den bereits im September gewählten bisherigen Leiter des Ordnungsamtes von Ruhland, Christian Konzack.

Bild: Die 1. Beigeordnete Grit Klug, Alexander Erbert, Dezernent für Gesundheit, Jugend und Soziales und Landrat Siegurd Heinze (v.l.n.r.) dankten Roland Adler (2.v.r.) für seine Verdienste.; Foto Landkreis

Das könnte Sie auch interessieren