Landkreis
Lübbenau/Spreewald Mittwoch, 18 August 2021 von Redaktion / Presseinfo

Lübbenau unterstützt Spenden-Radtour zugunsten krebs- & schwerstkranker Menschen

Lübbenau unterstützt Spenden-Radtour zugunsten krebs- & schwerstkranker Menschen

Die Stadt Lübbenau hat die Spenden-Radtour von Oliver Trelenberg zugunsten krebs- und schwerstkranker Menschen mit 50 Euro unterstützt. Der 55-Jährige aus Hagen ist selbst Krebspatient, radelt für den guten Zweck quer durch Deutschland und besucht unter anderem auch die Lausitz. Bereits vor wenigen Tagen hat er in Spremberg einen kurzen Stopp eingelegt (wie berichtet). Trelenberg ist noch bis zum 23. September mit dem Rad unterwegs und möchte den Spendentopf von Strahlemaennchen.de - Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V. weiter füllen. 

Die Stadt Lübbenau teilte dazu mit: 

Unter dem Motto „Krebspatient radelt für guten Zweck“ ist Oliver Trelenberg vom 21. Juni bis 23. September 2021 mit dem Fahrrad zwischen Rhein und Ruhr unterwegs. Seine diesjährige Spenden-Radreise auf rund 5.500 Kilometer (95 Tage) führt ihn von seiner Heimatstadt Hagen über Siegen, Zweibrücken, Stuttgart, Bodman, Passau, Würzburg, Erfurt, Bautzen, Berlin, Usedom, Flensburg, Cuxhaven, Delmenhorst, Osnabrück, Münster und Hamm schließlich zurück nach Hagen. Alle Spenden, die Oliver Trelenberg auf seiner Reise einsammelt, gehen auf ein Spendenkonto der Stadt Hagen und fließen am Ende der Reise zu 100 Prozent in den Spendentopf von Strahlemaennchen.de - Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V. 

Vom 17. zum 18. August 2021 war Trelenberg nun zu Gast in Lübbenau/Spreewald und übernachtete in der Pension Spreewelten „Schlafen im Kunstwerk". Das Zimmer wurde durch die Spreewelten GmbH kostenfrei zur Verfügung gestellt. Am Morgen des heutigen 18. Augusts empfing Bürgermeister Helmut Wenzel herzlich den engagierten Radfahrer. Wenzel schätzt die Arbeit, die die Institution beziehungsweise der Verein leistet, für den Oliver Trelenberg in diesem Jahr seine Spenden-Radtour veranstaltet. In gleichem Zusammenhang würdigt er die Idee und das Projekt, mit dem das Thema somit deutschlandweit in der Öffentlichkeit platziert und Spendengelder akquiriert werden. Nach einem kurzen Gesprächsaustausch überreichte Wenzel Trelenberg einen gemeinsam mit der Spreewald-Touristinformation gepackten Powersnack-Rucksack verbunden mit den besten Wünschen für seine Weiterfahrt. Zudem unterstützt die Stadt das Projekt mit einer Spende von 50 Euro.

Oliver Trelenberg ist selbst Krebspatient. Das rein ehrenamtliche Projekt stellt für ihn eine Verbindung aus Selbsthilfe, Leidenschaft und sozialem Engagement dar. Nach einem schweren Lebensweg ereilte ihn 2013 ein weiterer Schicksalsschlag, die Schockdiagnose Krebs. Mühsam kämpfte er sich ins Leben zurück und tritt seit 2015 unter dem Motto "Krebspatient radelt für guten Zweck" in die Pedale, um Spenden für krebs- und schwerstkranke Menschen zu sammeln. Alle Spenden gehen direkt an eine jährlich wechselnde Institution und kommen zu 100 Prozent dem guten Zweck zugute. Die Schirmherrschaft für das Projekt liegt bei Erik O. Schulz, Oberbürgermeister der Stadt Hagen. 2020 betrugt die Spendensumme 41.101 Euro. Trelenberg möchte mit seiner Aktion, den Menschen Mut machen und gemeinsam mit weiteren Unterstützern krebs- und schwerstkranken Menschen helfen.

„Strahlemaennchen.de - Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V.“ engagiert sich bundesweit für schwer- und krebskranke Kinder, Jugendliche und deren Eltern. Der Verein erfüllt Herzenswünsche, die von den Eltern und der Familie nicht verwirklicht werden können. Für viele der erkrankten Kinder ist es leider nicht selten ein letzter Wunsch der in Erfüllung geht.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Reise können im Internet unter www.oli-radelt.de oder bei Facebook: https://www.facebook.com/oliradelt/ abgerufen werden.  

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Red. / Presseinfo 

Bild: Stadt Lübbenau 

Das könnte Sie auch interessieren