Landkreis
Lauchhammer Dienstag, 10 August 2021 von Redaktion / Presseinfo

Sperrmüll vor Wohnblock in Lauchhammer in Flammen: Verdacht auf Brandstiftung

Sperrmüll vor Wohnblock in Lauchhammer in Flammen: Verdacht auf Brandstiftung

Gestern hat ein Sperrmüllhaufen vor einem leerstehenden Wohnblock in Lauchhammer gebrannt. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge könnte eine 41-jährige Frau als Brandverursacherin in Frage kommen. Verletzt wurde niemand, allerdings trug die Fassade des Mehrfamilienhauses Schäden davon. 

Die Polizei teilte dazu mit: 

Lauchhammer: Vor einem leerstehenden Wohnblock in der Jahnstraße geriet am Montagnachmittag gegen 18:00 Uhr ein großer Sperrmüllhaufen in Brand. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand könnte eine 41-jährige Frau als Verursacherin des Brandes in Frage kommen. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihr einen Wert von 2,42 Promille. Durch die Flammen wurde die Fassade des Mehrfamilienhauses beschädigt. Die konkrete Sachschadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung übernommen.

Weitre Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

A13 bei Ruhland: Am Dienstagvormittag wurde die Polizei kurz vor 08:00 Uhr über einen Verkehrsunfall zwischen Ortrand und Ruhland in Fahrtrichtung Berlin informiert. Beim Überholen hatte ein LKW-Sattelzug einen PKW VW seitlich berührt, was rund 2.000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Verletzt wurde dabei niemand und trotz der Beschädigungen konnten beide Fahrzeuge ihre Tour nach der Unfallaufnahme aus eigener Kraft fortsetzen.

Lauchhammer: In der Gärtnerstraße ereignete sich am frühen Montagnachmittag ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein PKW FORD und ein Motorrad. Mit einem Sachschaden von mehreren tausend Euro war die SUZUKI nicht mehr rollfähig. Die 39-jährige Kradfahrerin wurde schwerverletzt durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

Senftenberg: Am Montag stieß gegen 13:00 Uhr ein PKW in der Calauer Straße beim Rückwärtsfahren mit einer Frau zusammen. Die verletzte 71-Jährige wurde mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 14:15 Uhr kollidierte ein OPEL in der Briesker Straße mit einem VW-Kleintransporter und ein SKODA in der Wolschinkastraße mit einem FORD. Die Autos blieben mit Schäden von rund 1.000 bis 3.000 Euro weiterhin fahrtüchtig. In der Briesker Straße stießen am Dienstagmorgen gegen 07:15 Uhr zwei PKW VW zusammen. Hier mussten die Beamten eine Schadenshöhe von etwa 4.000 Euro ins Unfallprotokoll notieren.

Lauchhammer: Weil ein PKW FORD am Montag gegen 15:00 Uhr in der Ortrander Straße nicht ausreichend gegen das Wegrollen gesichert war, bewegte sich das Fahrzeug und rollte gegen einen SKODA. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Meuro: Am Montag waren gegen 15:00 Uhr auf der L 55 bei Meuro gleich drei Fahrzeuge an einem Auffahrunfall beteiligt. Augenscheinlich wurde niemand verletzt. Ein Auto musste bei einem Gesamtschaden von rund 10.000 Euro abgeschleppt werden.

Senftenberg: Im Bereich des Niemtscher Weges erfasste am Dienstagmorgen gegen 05.45 Uhr ein PKW AUDI ein die Fahrbahn kreuzendes Wildschwein. Der Schwarzkittel flüchtete im Anschluss und hinterließ einen Schaden von etwa 3.000 Euro.

Heute in der Lausitz! Unser täglicher Newsüberblick

Alle aktuellen Meldungen, Videos und Postings haben wir in einer Übersicht zusammengefasst. 

->> Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren