Landkreis Inzidenz
Lauchhammer Donnerstag, 25 März 2021 von Redaktion / Presseinfo

64-Jährige in Lauchhammer angegriffen

64-Jährige in Lauchhammer angegriffen

In Lauchhammer wurde gestern Abend eine Frau von einem Unbekannten angegriffen. Laut Angaben der Polizei rief die 64-Jährige laut um Hilfe, sodass der 31-Jährige von ihr abließ. Beim Eintreffen der Polizei reagierte der Mann aggressiv und wurde schließlich in Gewahrsam genommen. 

Die Polizei teilte weiter dazu mit: 

Lauchhammer: In der Georg-Herwegh-Straße beleidigte am Mittwochabend ein Mann eine Frau aus nicht bekannter Ursache verbal und griff sie anschließend tätlich an. Daraufhin rief die 64-Jährige laut um Hilfe, so das der 31-Jährige von ihr abließ. Beim Eintreffen der Polizei reagierte der Tatverdächtige aggressiv, unkooperativ und kam dem erteilten Platzverweis nicht nach. Daraufhin wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz: 

Vetschau: Am Donnerstag gegen 11:00 Uhr kam es auf der Landstraße zwischen Vetschau und Eichow zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem ein PKW FIAT und ein BMW beteiligt waren. Vermutlich aufgrund eines Fehlers beim Überholen kam eines der Autos von der Straße ab und überschlug sich. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden, die Fahrer im Alter von 48 und 51 Jahren wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz, im Zuge der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Fahrbahn bis etwa 12:00 Uhr komplett gesperrt werden. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 47.000 Euro, der BMW musste abgeschleppt werden.

A13 bei Lübbenau: Zollbeamte riefen am Mittwoch kurz vor 14:00 Uhr die Polizei, da sie in ihrer Kontrollstelle im Spreewald-Dreieck einen PKW FORD festgestellt hatten, dessen vier Insassen teilweise mehrfach in der polizeilichen Fahndung erfasst waren. Im Fahrzeuginneren befanden sich Werkzeuge, Baumaterialien und Kameratechnik im Wert von etwa 2.000 Euro, für die kein Herkunftsnachweis erbracht werden konnte. Es ist davon auszugehen, dass es sich um Diebesbeute aus mehreren Straftaten handelt. Die vier Männer im Alter zwischen 16 und 22 Jahren wurden zunächst in Polizeigewahrsam genommen und das Auto sowie die Gegenstände sichergestellt. Die weiterführenden Ermittlungen hat inzwischen die Kriminalpolizei übernommen.

Senftenberg: Die Polizei leitete am Mittwochmittag Ermittlungen im Fall eines räuberischen Diebstahls ein. In der Bergbaustraße hatte sich ein bislang unbekannter Mann in den Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses begeben und versteckt. Eine 81-jährige Bewohnerin bemerkte den Unbekannten jedoch und sprach ihn an. Daraufhin stieß er die Frau zur Seite und entfernte sich in Richtung Straße der Energie. Anschließend stellte die Geschädigte fest, dass der Tatverdächtige offenbar versucht hatte, ihr angeschlossenes Rad zu entwenden.

Senftenberg, Schwarzheide: Mitarbeiter eines Supermarktes in der Bahnhofstraße in Senftenberg beobachteten am Mittwochnachmittag ein Pärchen beim Diebstahl von diversen Flaschen alkoholischer Getränke im Wert von rund 320 Euro. Beim Verlassen des Marktes wurden die Beiden von der hinzugerufenen Polizei angesprochen und kontrolliert. Im Zuge dessen konnten dem Mann im Alter von 48 Jahren und der 32-jährigen Frau ein weiterer Diebstahl in einem Einkaufsmarkt in der Schipkauer Straße in Schwarzheide zugeordnet werden. Dort hatten die Georgier gegen 14:00 Uhr am Mittwoch Waren im Wert von rund 175 Euro gestohlen. Gegen die Ladendiebe wurden Ermittlungen eingeleitet.

Schipkau: Die Polizei wurde am Mittwochnachmittag in die Friedrich-Engels-Straße gerufen, da es dort zu einer verbalen Auseinandersetzung und Beleidigungen zwischen zwei Männern gekommen war. Ein 37-Jähriger mit einem Atemalkoholwert von 2,36 Promille weigerte sich, dem von den Beamten erteilten Platzverweis nachzukommen und kündigte Straftaten an, so dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Es wurde ein Ermittlungsverfahren im Fall der Bedrohung, Beleidigung und Hausfriedensbruch eingeleitet.

Calau: Polizisten stoppten und kontrollierten am Mittwochabend gegen 20:00 Uhr einen PKW HONDA in der Finsterwalder Straße. Der Fahrer des PKW versuchte, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Das Auto und der Fahrer wurden kurze Zeit später auf einem Hinterhof festgestellt und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,12 Promille und eine Blutprobe zur Sicherung von Beweisen wurde realisiert. Gegen den 38-Jährigen wurden Ermittlungen eingeleitet, sein Führerschein beschlagnahmt.

Schipkau, Lübbenau: In der Gerhart-Hauptmann-Straße in Schipkau kollidierte infolge von Unaufmerksamkeit ein Street Scooter am Mittwochmittag mit einem parkenden PKW RENAULT und verursachte einen Blechschaden von zirka 1.500 Euro. In Lübbenau stießen in der Karl-Liebknecht-Straße gegen 16:00 Uhr am Mittwoch ein PKW RENAULT und ein HONDA aufgrund eines Fehlers beim Rückwärtsfahren zusammen. Die Schadensbilanz liegt bei etwa 2.000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen der Region

Weitere Polizeimeldungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren