Lauchhammer Donnerstag, 29 November 2018 von Redaktion

Rentnerehepaar fällt auf falsche Handwerker in Lauchhammer rein

Rentnerehepaar fällt auf falsche Handwerker in Lauchhammer rein

Am Mittwochnachmittag klingelten zwei unbekannte „Handwerker“ bei einem Rentnerehepaar in Lauchhammer-Mitte und suggerierten ihnen, dass an dem Dach des Hauses Reparaturarbeiten vollzogen werden müssten. Als Vorkasse für Materialien ergaunerten die Männer anschließend eine vierstellige Summe. Nachdem die beiden den Ort verlassen hatten, stellte das Ehepaar fest, dass weiteres Bargeld fehlte.

In diesem Zusammenhang die dringende Warnung der Polizei: Landesweit wird von Anzeigen zu zweifelhaften Serviceleistungen berichtet, die Grundstückseigentümern angeboten werden. Das reicht von Arbeiten an Haus und Grundstück bis hin zu Pflaster- und Asphaltarbeiten. Es wird dringend davon abgeraten, unangemeldeten Fremden den Zutritt zum Grundstück zu gewähren. SIE sind der Inhaber des Hausrechtes und sollten die Polizei bei Verdacht dieses Hausfriedenbruches rufen. Ziehen Sie vertrauenswürdige Zeugen aus dem Nachbars- und Bekanntenkreis hinzu, wenn sie solchen ungebetenen Besuch erhalten. Falls Sie Kenntnis von solchen Betrugsversuchen erhalten oder selbst betroffen sind oder waren, erstatten Sie Anzeige, was auch per Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben möglich ist.

Kontakttelefonnummern und Hinweise zum Schutz vor aktuellen Betrugsmaschen finden Sie auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.

Weitere Polizeimeldungen aus Oberspreewald-Lausitz:

A13 bei Ruhland: Der Polizei wurde am Mittwoch gegen 17:30 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich zwischen den Anschlussstellen Ruhland und Ortrand ereignet hatte. Bei der Fahrt in Richtung Dresden hatte der Fahrer eines PKW SEAT einen LKW-Sattelzug überholt, als dessen Fahrer unvermittelt auf die linke Fahrspur wechselte. Bei der Kollision wurde niemand verletzt, aber ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro verursacht. Der PKW musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Da der LKW-Fahrer seine Tour fortsetzte, ohne den Unfall aufnehmen zu lassen, wurden Ermittlungen wegen des Verdachtes der Unfallflucht eingeleitet.

Lübbenau: Nach einem missglückten Rangiermanöver krachte es am Mittwochmittag in der Straße des Friedens zwischen einem PKW SKODA und einem FORD. Die Schadenshöhe wurde auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Auf einer Landstraße bei Lübbenau kollidierten gegen 14:00 Uhr aus bislang unbekannter Ursache ein PKW SKODA und ein LKW. Verletzt wurde bei dem Crash niemand. Die Schadenshöhe an beiden Fahrzeugen beträgt etwa 3.000 Euro.

Freienhufen: Wegen eines technischen Defekts verlor ein DAF-LKW am Mittwochnachmittag in der Ortslage von Freienhufen einen Teil seiner Ladung und verschmutzte so mit dem Schlamm die Straße. Die Beseitigung machte eine Vollsperrung von Straßenzügen notwendig, diese zog sich bis gegen 21:00 Uhr hin. 

Hörlitz, Senftenberg: Am Mittwoch gegen 17:30 Uhr kollidierten bei Hörlitz ein PKW SEAT und ein Wildschwein. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Am frühen Donnerstagmorgen krachte es erneut zwischen einem Schwarzkittel und einem AUDI auf der B 169 zwischen Senftenberg und Sedlitz. Am PKW entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro, am Wildschwein Totalschaden.

Mlode: Da das Rechtsfahrgebot auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Mlode und Bischdorf zwischen einem LKW und einem Bus nicht ausreichend beachtet wurde, touchierten beide Fahrzeuge am Mittwochabend mit den Außenspiegeln. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt rund 1.000 Euro.

Rettchendorf: Ein 47-Jähriger befuhr am Donnerstag gegen 00:05 Uhr die Dorfaue in Rettchensdorf, kam in einer leichten Linkskurve mit einem PKW VW von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Durch den Aufprall wurde er verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 2,05 Promille. Zur Beweissicherung erfolgten eine Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheines. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Senftenberg: Am Mittwochmittag befuhr ein 22-Jähriger mit einem PKW RENAULT die Bundesstraße bei Senftenberg. In der Nähe der Abfahrt Hörlitz kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Rettungskräfte brachten den verletzten Mann in ein Krankenhaus. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote