Landkreis
Großräschen Mittwoch, 29 Juni 2016 von Redaktion

Einweihung des Seespielplatzes in Großräschen

Einweihung des Seespielplatzes in Großräschen

Der Planungsbeginn des Seespielplatzes war im Januar 2015. Von Anfang an wurde die Öffentlichkeit intensiv an der Ideenfindung und der Gestaltung des hochwertigen Spielplatzes beteiligt. Es gab Beratungen mit dem Kinder- und Jugendbeirat, dem Seniorenbeirat, den Jugendclubs, mit Schulen und Kindergärten.

Das Dörrwalder Büro für Landschaftarchitektur Subatzus & Brinkmann stellte das Spielplatzkonzept in Bürgerversammlungen und Ausschüssen vor und arbeitete die Vorschläge in das endgültige Konzept ein. Am 8. Juli 2015 bestätigte die SVV das endgültige Konzept per Beschluss.

Bürgermeister Thomas Zenker, die Kitaleiterin Karin Windolf, die Schulleiterin Tessie Franke und Großräschener Kinder setzen am 8. März 2016 gemeinsam symbolisch den ersten Spatenstich zum Bau des Seespielplatzes. Die ersten Bagger warteten schon in den Startlöchern.

Mitarbeiter der Pasora Tief-, Straßen & Landschaftsbau GmbH aus Hoyerswerda haben seitdem gepflastert, planiert, Borde und Zaunpfähle gesetzt, gepflanzt, Spielgeräte montiert und Spielsand herbeigefahren. Das Planungsbüro Subatzus & Bringmann GbR hat tolle Arbeit geleistet. Neben den Spielgeräten wie Kletterleuchtturm und U-Boot bringen auch die ausgesuchten Pflanzen und Gräser Seeflair in unser Malerviertel. Die Grünanlagen wurden auch von Mitarbeiterinnen des Bauhofs bepflanzt und werden auch weiterhin von ihnen gepflegt. Es ist ein maritimer Mehrgenerationenpark mit Spielmöglichkeiten für kleine und große Kinder sowie mit Bewegungsangeboten für Jugendliche und ältere Menschen entstanden.

Großräschen ist damit wieder ein Stück kinder- und familienfreundlicher. Der Seespielplatz kann ab dem 07.07.2016 in Besitz genommen werden.

Für die Errichtung des Spielplatzes wurden 350.000 Euro  ausgegeben, davon stammen 230.000 Euro aus Fördermitteln. Die Finanzierung erfolgt über das Städtebauförderprogramm Stadtumbau.

Der Zaun dient zum Schutz und Erhalt der Anlage und ist nur nachts verschlossen. Tagsüber (8 - 20 Uhr) ist der Spielplatz für alle frei zugänglich und kann intensiv aber auch achtsam genutzt werden. Die Stadtverordneten haben zu diesem Zweck in der am 15. Juni eine gesonderte Spielplatzordnung „Seespielplatz“ verabschiedet.

pm/red

Foto. Der erste Spatenstich für den neuen Seespielplatz in Großräschen

Das könnte Sie auch interessieren