Calau Dienstag, 24 September 2019 von Michael Lüer

HV Calau verliert erstes Auswärtsspiel bei TSV Empor Dahme

HV Calau verliert erstes Auswärtsspiel bei TSV Empor Dahme

Nachdem man am 1. Spieltag für den HV Calau die ersten Heimpunkte holte, stand das erste Auswärtsspiel bei Empor Dahme vor der Tür, welches am Ende des Tages mit neun Toren Unterschied verloren wurde. So machten sich die Mannschaft auf, wissend, das heute definitiv jeder spielt, um den altbekannten, aber doch neuen Gegner in der Landesliga Süd, wiederzusehen. Gastgeschenke erhalten die Freundschaft. So brachten wir dem TSV Empor Dahme, in Form unserer alten Anzeigetafel, gleich mal eins mit. Die Calauer, angereist mit fast mehr Offiziellen, als Spieler, wussten aber, was heute auf sie zukommt. Handball, gepaart mit Kampf und Durchhaltevermögen.

Man ging also nicht in Bestbesetzung sowie mit einem Wechselspieler ins Spiel. In den ersten 4 Minuten ging es zwar Hin und Her, jedoch brauchte bis dahin kein Torwart hinter sich greifen. Das blieb dann auch bis zur 9. Minute so, jedoch warfen sich auf beiden Seiten einige Spieler schon langsam warm. Das es bis dahin nicht schon höher als nur 04:03 stand, lag allein am HVC Rückhalt, Christian Dörrer, der heute wieder einige gute Paraden aufs Parkett legte. Aber ab einem bestimmten Punkt, reicht auch das nicht und so zog der Gegner bis zur 14. Minute erstmal auf ein 09:03 weg. Mit einem 3 Tore-lauf konnte man den Abstand zwar verringern, jedoch dauerte es wieder 10 Minuten, bis der nächste Treffer des HVC auf der Anzeigetafel stand. Dies änderte jedoch nichts am Halbzeitstand von 14:09.

Die 2. Hälfte begann zwar nicht so zäh, wie die 30 Minuten davor, jedoch warf der Gastgeber immer ein Tor mehr, sodass es zur 40. Minute schon 20:13 stand. Nun kommt das, was in solcher Situation keiner braucht. Unsere Nummer 6 verletzte sich im Angriff derartig, dass für ihn das Spiel schon vorzeitig zu Ende war. Da der HV Calau ja den Luxus hat, die Torhüter zu wechseln, konnte sich auch Michael Otto wieder einmal mit guten Aktionen auszeichnen und hielt die Blamage weiterhin in Grenzen. 11 Minuten vor Schluss nahm auch der HVC seine erste Auszeit, um für den Rest der Spielzeit noch einmal tief durch zu atmen. So wurde kurzerhand der Torwart Christian Dörrer zum Spieler und konnte in den letzten Minuten auch als Feldspieler sein Können unter Beweis stellen. Dass sich das Ergebnis zum Schluss in Grenzen hielt, kann man allen Spielern verdanken.


Schade ist es in dieser Situation nur, dass man die Geschenke des Gegners nicht so angenommen hat, wie man hätte können. So wäre in Bestbesetzung schon mehr drin gewesen. Abgehakt, das nächste Spiel in heimischer Halle steht am 28.09.2019 um 18:15 Uhr gegen den BSV Grün-Weiß Finsterwalde II an. Dort sollte man wieder den gewohnten Handball erwarten können. Zum Schluss dieses Berichtes sei noch „Gute und schnelle Genesung“ an unsere Nummer 6, Nino Bittner, gewünscht.

Endergebnis: TSV Empor Dahme - HV Calau 29:20 (14:09)

Der HV Calau spielte mit:

Christian Dörrer, Michael Otto – Nino Bittner (6), Mathias Hammer (2), Andre Warchold (3),
Swen Rademacher (3), Florian Gittig, Lukas Konzack (6), David Jurisch

Zeitstrafen: HVC 1x 2min (Bittner 34.) - TSV 1x 2min
Disqualifikationen: HVC 0x rot – TSV 0x rot
Siebenmeter: HVC 2/2 – TSV 0/0
Trainer: Michael Lüer, Kay Faatz,

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote