Oberspreewald-Lausitz Montag, 19 Februar 2018 von Redaktion

„Selber Schuld“ - Brandenburgische Frauenwoche in OSL startet

„Selber Schuld“ - Brandenburgische Frauenwoche in OSL startet

Kabarett, Filmvorführungen, Kochen, Tanzen, Selbstverteidigung und vieles mehr: Das Programmheft zur Brandenburgischen Frauenwoche in OSL hält auch in diesem Jahr einige spannende Höhepunkte bereit. Vom 28. Februar bis zum 14. März 2018 können Frauen im gesamten Landkreis zahlreiche interessante Angebote in Anspruch nehmen. Das Heft liegt in vielen Kommunen und bei teilnehmenden Verbänden und Vereinen aus und steht ab sofort auf der Internetseite der Kreisverwaltung, www.osl-online.de, zum Download bereit.

Mit dabei sind erneut Institutionen, Vereine und Einrichtungen aus ganz OSL. Die Angebote richten sich an Frauen jedes Alters, gern können auch Männer teilnehmen. Anmeldungen für die einzelnen Veranstaltungen zur Brandenburgischen Frauenwoche in OSL sind direkt über die jeweiligen Ausrichter möglich. Die Termine können kostenfrei oder gegen einen geringen Unkostenbeitrag besucht werden.

Die Eröffnungsveranstaltung zur Brandenburgischen Frauenwoche in OSL findet am Samstag, den 3. März 2018 ab 14.30 Uhr im Kulturhaus Klettwitz statt. Die Begrüßung übernimmt Carola Wolschke, Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragte der Kreisverwaltung OSL. Als männlicher Vertreter und in „gewohnter Manier“ wird auch Landrat Siegurd Heinze an der Veranstaltung teilnehmen und ein Grußwort an die Anwesenden richten.

Erstmals beteiligen sich in diesem Jahr Schüler/innen des Paul-Fahlisch-Gymnasiums Lübbenau/Spreewald, indem sie das Programm gestalten und moderieren. Zudem gibt es auch Auftritte vom Musikkurs der Klasse 11 und von der Schulband „Till 17“.

Im Anschluss wird in einer Kabarettveranstaltung des Duos Andrea Kulka und Jörg Lehmann ab ca. 17 Uhr die Frage „Wie halte ich mir einen Mann?“ auf humorvolle Art und Weise beantwortet.

Die brandenburgische Frauenwoche 2018 steht unter dem Thema „Selber schuld“. Hintergrund ist, dass Frauen und Mädchen oftmals vorgeworfen wird, sie seien selbst schuld an ihren Benachteiligungen. Die Aktionswoche spricht genau dies in verschiedenen Aspekten an und ruft dazu auf, sich gegen individualisierte Schuldzuweisungen zu wenden.

Eine Übersicht zum Programm gibt es unter www.osl-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote