Landkreis
Niederlausitz Sonntag, 30 Mai 2021 von Redaktion

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 24.05. - 30.05.2021

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 24.05. - 30.05.2021

 

18:16 Uhr, 28.05.2021 | CTK kehrt in eingeschränkten Regelbetrieb zurück // Besuchsverbot wird aufgehobem

Auch das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus kann wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb zurückkehren. Damit fällt ab dem 1. Juni auch das Besuchsverbot. Die Infos vom CTK ->> Hier nachlesen.

 

18:07 Uhr, 28.05.2021 | Landkreis Bautzen: Inzidenzwert bei 46,4 / Neue Regeln ab Montag

Im Landkreis Bautzen sind bis zum Freitag, 28. Mai 2021, insgesamt 54 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Davon handelt es sich in 30 Fällen um Nachmeldungen der vergangenen sieben Tage. 54 weitere Patienten gelten als genesen. 532 Personen sind aktuell infiziert. 1041 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 65 Corona-Patienten behandelt, 23 davon auf einer Intensivstation. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 46,4. 

Neue Corona-Regeln ab Montag

Der Freistaat Sachsen hat den Wortlaut seiner neuen Corona-Schutz-Verordnung veröffentlicht. Diese gilt ab Montag, 31. Mai 2021, und bis 13. Juni 2021. Die wesentlichen Regelungen bleiben bestehen. Folgende Änderungen betreffen auch den Landkreis Bautzen:

  Vergleich zum Vortag
Gesamtzahl aller bestätigten Infektionen: 27.277 + 54
Genesene Patienten: 25.847

+ 54

Todesfälle: 898 +/- 0
Aktuell erkrankt: 532 +/- 0

davon stationär:

41 + 1
Quarantänen aktuell: 1.041 + 105
Quarantänen beendet:

75.190

+ 60**
Tests vom Vortag:
(nur Gesundheitsamt, ohne Hausärzte)
35  
7-Tage-NeuInfektionen:
(Bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl)
198  
7-Tage-NeuInfektionen:
(Bezogen auf 100.000 Einwohner) *
66,05  

7-Tage-Inzidenz
(Quelle: Robert-Koch-Institut (RKI))

46,4  

 

16:54 Uhr, 28.05.2021 | Staatstheater Cottbus plant Sommertheater // Besucherservice öffnet am 1.Juni

Auch am Staatstheater Cottbus kann endlich wieder der Vorhang für das Publikum geöffnet werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für das diesjährige Sommertheaer im Kasernenhof. Vom 11.Juni bis 8. Juli können sich Besucher auf abwechslungsreiches Open-Air-Programm mit gastronomischer Versorgung freuen. Das genaue Programm gibt es ab dem 1. Juni, dann wird auch wieder der Besucherservice öffnen. Alle aktuellen Infos aus dem Staatstheater ->> Hier nachenlesen.

 

15:12 Uhr, 28.05.2021 | Cottbus: Inzidenz bei 31 // 16 Covid-Patienten im CTK

In Cottbus ist der Inzidenzwert auf 31 gesunken. Das teilte die Stadt in ihrem täglichen Update mit. Aktuell werden 16 Covid-Patienten im CTK behandelt. ->> Hier das aktuelle Update nachlesen.

 

13:01 Uhr, 28.05.2021 | OSL: Inzidenz fällt auf 25,6 / Grundschüler ab Montag im Präsenzunterricht

Grundschüler im Landkreis Oberspreewald-Lausitz werden ab Montag vor Ort in den Klassenräumen unterrichtet. Damit werden auch die Horte wieder geöffnet und kehren zum Regelbetrieb zurück. Ein Anspruch auf Notbetreuung ist somit nicht mehr notwendig. Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen, Förderschulen sowie der Schulen des Zweiten Bildungswegs folgen ab 7. Juni 2021. Das gab der Landkreis heute bekannt. Die Testpflicht zwei Mal in der Woche bleibt allerdings für ungeimpfte Schüler und Lehrer weiterhin bestehen. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

Landkreis OSL
Neufälle im 24h-Vergleich 7
bestätigte Fälle gesamt 7.326
aktuelle Fälle

87

davon stationär im Klinikum Niederlausitz
in Behandlung

1

Genesene

6.975

Sterbefälle 264
in Quarantäne

208

Stand: 28.05.2021 (Quelle: http://corona.rki.de)

Mehr unter > Corona-Statistik Oberspreewald-Lausitz

Überschreitet die 7-Tage-Inzidenz (https://www.rki.de/inzidenzen) an 3 aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 100/150/165, gelten ab dem übernächsten Tag die jeweiligen Maßnahmen des § 28b Infektionsschutzgesetz (IfSG).

Unterschreitet ab dem Tag nach dem Eintreten der Maßnahmen an 5 aufeinander folgenden Werktagen* die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100/150/165, so treten an dem übernächsten Tag die jeweiligen Maßnahmen außer Kraft.
(* Sonn- und Feiertage zählen nicht als Werktage)

Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz
22.05.2021 51,2
23.05.2021 52,1
24.05.2021 51,2
25.05.2021 50,3
26.05.2021 43,9
27.05.2021 32,0
28.05.2021 25,6

Erläuterung:

7-Tage-Inzidenz bis 100

7-Tage-Inzidenz über 100 bis 150

7-Tage-Inzidenz über 150 bis 165

7-Tage-Inzidenz über 165 bis 200

7-Tage-Inzidenz über 200

 

12:41 Uhr, 28.05.2021 | Landkreis Görlitz: 7-Tage-Inzidenz steigt auf 57,37 

Aktuelle Zahlen des Landkreises im Überblick - Stand 28.05.2021, 0 Uhr

 Aktuell 

Veränderung zum Vortag

7-Tage-Inzidenz (Landkreis) 57,37 + 1,58
Coronafälle (gesamt) 20.273 + 15
davon Fälle mit britischer Variante B.1.1.7 (gesamt) 1.157 + 1*
Positiv PCR-getestete Personen in Quarantäne 282 - 25
  Personen in stationärer Behandlung 69 - 9
Todesfälle 1.121 + 5**

* Die Mutation wurde für einen bereits bestehenden Fall gemeldet. Erklärung: Um Virusmutationen zu erkennen, ist die Sequenzierung eines positiven PCR-Tests notwendig, sodass die Befunde erst nachträglich bekannt werden.
** Die Todesfälle beziehen sich auf den Zeitraum vom 4. bis 16. Mai 2021



zur Übersicht der aktuellen Zahlen in den Kommunen (Gemeindetabelle) 


Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 15 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Die bestätigten Fälle betreffen elf Erwachsene und vier Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen. 

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 57,37 je 100.000 Einwohner, der durch das RKI ermittelte Wert liegt heute bei 55,8. Abweichungen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung. Aufgrund des Pfingstwochenendes wurden, wie vielerorts in Deutschland, auch im Landkreis Görlitz weniger Tests als üblich durchgeführt und dem Gesundheitsamt gemeldet. Daher haben die ausgewiesenen Inzidenzwerte in der Folge nur eine eingeschränkte Aussagekraft.

Derzeit befinden sich 69 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 16 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Im Landkreis Görlitz sind bislang 1.157 Fälle der britischen Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 nachgewiesen worden, 43 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 20.273 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 282 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Im Zeitraum vom 4. bis 16. Mai 2021 sind fünf weitere Personen in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Es handelt sich um zwei Frauen im Alter von 19 und 51 Jahren sowie drei Männer im Alter von 66, 69 und 85 Jahren. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.121.


7-Tage-Inzidenz nach dem Berechnungsverfahren des Robert-Koch-Instituts (RKI)

Tag 8

Tag 7

Tag 6

Tag 5

Tag 4

Tag 3

Tag 2

Tag 1

 
21.05. 22.05. 23.05. 24.05. 25.05. 26.05. 27.05. 28.05.  
94,6 84,7 81,1 80,7 49,9 25,3 46,3 55,8 Inzidenz

*bezogen auf Neuinfektionen je 100.000 Einwohner nach Meldung des RKI, Stand: 28.05.2021, RKI-Dashboard

 

12:38 Uhr, 28.05.2021 | Dahme-Spreewald: Inzidenzwert sinkt auf 21,7 / Weitere elf Neuinfektionen 

Aktuelle Fallzahlen LDS laut Dashboard LAVG
bestätigte Infektionen 7.021
Veränderung zum Vortag +11
Todesfälle 248
Genesene 6.677
aktuell infizierte Personen 96
davon in stationärer Behandlung 3
7-Tage-Inzidenz 21,7
(Die Abweichungen zwischen den Fallzahlen des LAVG und derer des Landkreises Dahme-Spreewald zu den einzelnen Kommunen beruhen auf dem Meldeverzug und auf Abweichungen bei der Datenübermittlung und Datenerfassung. Die Fallzahlen der einzelnen Kommunen bilden kein eindeutiges Bild zum Infektionsgeschehen der einzelnen Kommunen ab, da beispielsweise Pflegeeinrichtungen einen Hotspot darstellen und erhöhte Fallzahlen aufweisen.)
Entwicklung 7-Tage-Inzidenz im LDS
Datum 28.05. 27.05. 26.05. 25.05. 24.05. 23.05. 22.05.
Inzidenz 21,7 25,2 31,6 38,6 39,8 40,4 34,0

 

12:35 Uhr, 28.05.2021 | Oder-Spree: Inzidenzwert steigt auf 26,3 / Weitere 13 Neuinfektionen 

Im Landkreis Oder-Spree sind laut Statistik des Robert Koch-Instituts mit Stand 28. Mai 144 Personen nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Im Laufe des gestrigen Tages wurden 13 neue Fälle erfasst. Die 7-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, unterschreitet im Landkreis Oder-Spree seit dem 10. Mai 2021 den Schwellenwert von 100 und liegt am heutigen Tag bei 26,3 - der Wert für Brandenburg liegt bei 26,8. Die 7-Tage-Inzidenz liegt darüber hinaus seit Montag, dem 23. Mai 2021, an drei aufeinanderfolgenden Tagen ununterbrochen unter 50. Somit findet der Unterricht ab der kommenden Woche für die Primarstufe und ab dem 7. Juni 2021 für alle weiteren Schülerinnen und Schüler im Landkreis Oder-Spree in Präsenz statt.

Kumuliert wurden im Landkreis Oder-Spree seit Beginn des Pandemiegeschehens 8164 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bisher gelten 7710 Infizierte als genesen. Die Zahl der im Kontext mit dem Coronavirus im Landkreis Oder-Spree zu beklagenden Todesfälle hat sich nicht erhöht und liegt bei 310.

Datengrundlage für diese Veröffentlichung ist die Meldesoftware SurvNet des Robert Koch-Instituts.

 

12:33 Uhr, 28.05.2021 | Elbe-Elster: Inzidenz bei 41,2 / Gesundheitsamt verschickt Genesenen-Nachweise

Das Gesundheitsamt informiert, dass alle ehemaligen Erkrankten, die bisher keinen Genesenennachweis erhalten haben, einen solchen nun automatisch zugesandt bekommen. Bei über 7.000 Fällen nimmt dies etwas Zeit in Anspruch, soll aber voraussichtlich bis Ende Juni 2021 abgeschlossen sein.

Betroffene, die den Nachweis umgehend benötigen, können diesen weiter direkt per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder über die Hotline beantragen.

Personen, bei denen kein positiver PCR-Nachweis vorliegt oder bei denen Antikörper gegen COVID-19 nachgewiesen wurden, können diesen Nachweis entsprechend der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8.5.2021 leider nicht erhalten.

7-Tage-Inzidenz1: 41,2 (43,20) Inzidenz    
          7-Tage-Inzidenz    
           
positiv Getestete2: 7.084 (+9)      
aktive Fälle3: 71 (-39) Neuinfektionen aktuell Infizierte Genesene kumuliert
genesene Personen:

6.768

(+47)    Neuinfektionen     aktuell Infizierte   genesene kumuliert
           
           
verstorben: 245 (+1) Sterbefälle wöchentlich Sterbefälle und Letalität  
      Sterbefälle wöchentlich Sterbefälle und Letalität  
           
Quarantäne4:

340

(-110)      
           
stationär behandelte5: 10        
intensivmedizinisch5: 0  

 

12:30 Uhr, 28.05.2021 | Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 938.655 Menschen eine Erstimpfung erhalten, 426.467 Bürgerinnen und Bürger sind vollständig geimpft (das entspricht 37,2 % beziehungsweise 16,9 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 1.356.642 Impfungen verabreicht (Stand 27.05.2021). Das sind 35.202 mehr Impfungen als am Vortag gemeldet wurden.

Hintergrund

Der Impfstoff der Firma Johnson & Johnson muss für den vollständigen Infektionsschutz nur einmal verabreicht werden. Statistisch werden Personen, die mit diesem Impfstoff geimpft wurden, sowohl als mindestens einmal geimpft als auch als vollständig geimpft ausgewiesen. In der Summe der verabreichten Impfungen wird die Impfung mit Johnson & Johnson aber nur einmal erfasst. Somit entspricht die Summe der Erst- und Zweitimpfungen nicht mehr der Anzahl der verabreichten Impfungen. Der Impflogistikstab folgt damit der statistischen Darstellung des Bundesgesundheitsministeriums auf impfdashboard.de.

 

12:25 Uhr, 28.05.2021 | Präsenzunterricht für Grundschüler in Spree-Neiße möglich

Sollte sich der Inzidenzwert im Landkreis Spree-Neiße auch morgen unter dem Wert von 50 befinden, können Grundschüler ab Montag wieder normal in den Klassenräumen unterricht werden. Heute liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 35,2 und damit den zweiten Tag in Folge unter 50. Der Landkreis bittet Eltern, Schulträger und das Schulpersonal, die Presseveröffentlichungen am Sonntag zu verfolgen. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

Aktuelle Fallzahlen im Landkreis Stand: 28.05.2021
Bestätigte Infektionen insgesamt 7602
Veränderung zum Vortag + 9
davon stationäre Behandlung 6
Angeordnete Quarantäne
(nicht enthalten positiv Getestete)
295
davon geheilt 7149
Anzahl der Todesfälle durch/oder in Verbindung mit Covid-19 191
Aktuell infizierte Personen 262
7-Tage-Inzidenzwert * 35,2

* Anzahl Neuinfektionen der letzten 7 Tage / 113720 (Einwohner LKSPN) * 100000

(Die Abweichungen zwischen den Fallzahlen des LAVG und derer des Landkreises Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa zu den einzelnen Kommunen beruhen auf dem Meldeverzug und auf Abweichungen bei der Datenübermittlung und Datenerfassung. Die Fallzahlen der einzelnen Kommunen bilden kein eindeutiges Bild zum Infektionsgeschehen der einzelnen Kommunen ab, da beispielsweise Pflegeeinrichtungen einen Hotspot darstellen und erhöhte Fallzahlen aufweisen können.)

Infektionsfälle im Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa

KommuneAnzahl bestätigt
Amt Burg (Spreewald) 703
Amt Döbern-Land 720
Amt Peitz 570 (+ 3)
Gemeinde Kolkwitz 524
Gemeinde Neuhausen/Spree 298
Gemeinde Schenkendöbern 238
nicht im Landkreis 95
Stadt Drebkau 338
Stadt Forst (Lausitz) 1145 (+ 3)
Stadt Guben 1096 (+ 2)
Stadt Spremberg 1644 (+ 1)
Stadt Welzow 231

7-Tage-Inzidenz Übersicht

28.05.2021 35.2
27.05.2021 49.2
26.05.2021 75.6
25.05.2021 90.6
24.05.2021 93.2
23.05.2021 92.3
22.05.2021 99.4

 

12:03 Uhr, 28.05.2021 | Corona-Impfungen in der Lausitz Klinik Forst. Terminvereinbarung möglich

Ab dem 10. Juni können sich Interessierte auch in der Lausitz Klinik Forst gegen Corona impfen lassen. Das gab das Krankenhaus heute bekannt. Ab sofort können telefonisch Termine vereinbart werden. Die Hotline 03562 985 327 ist täglich zwischen 08:00 und 14:00 Uhr erreichbar.

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

11:22 Uhr, 28.05.2021 | 173 neue Fälle in Brandenburg – Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten im Land bei 2.700 

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 173 erhöht. So sind insgesamt 108.084 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 28.05.2021, 00:00 Uhr, Quelle: http://corona.rki.de). Aktuell werden 166 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 43 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 40 beatmet werden. In Brandenburg sind ungefähr 101.600 Menschen von ihrer COVID-19-Erkrankung genesen. So liegt die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten bei geschätzt rund 2.700.

Landkreis /
kreisfreie Stadt

Neue bestätigte Fälle im
24-h-Vergleich

Zahl bestätigter Fälle

ambulant + stationär
kumuliert ab 10. KW 2020

Stand: 28.05., 00:00 Uhr

7-Tage-Inzidenz
pro 100.000 Einwohner

7-Tage-Fallzahl
Summe der Infektionen in letzten 7 Tagen nach Meldedatum

Sterbefälle

Wohnortprinzip

kumuliert ab 10. KW 2020

(24-h-Vergleich)

Barnim

+3

6.054

19,4

36

221 (+0)

Brandenburg a. d. H.

+22

2.317

65,1

47

83 (+0)

Cottbus/Chóśebuz

+6

5.897

37,1

37

204 (+0)

Dahme-Spreewald

+11

7.021

21,7

37

248 (+0)

Elbe-Elster

+9

7.084

41,2

42

245 (+1)

Frankfurt (Oder)

+5

2.232

34,6

20

110 (+1)

Havelland

+14

6.211

31,3

51

180 (+0)

Märkisch-Oderland

+14

6.922

20,4

40

274 (+0)

Oberhavel

+11

8.314

24,0

51

268 (+0)

Oberspreewald-Lausitz

+7

7.326

25,6

28

264 (+0)

Oder-Spree

+13

8.164

26,3

47

310 (+0)

Ostprignitz-Ruppin

+4

4.139

10,1

10

151 (+0)

Potsdam

+4

7.053

29,4

53

240 (+0)

Potsdam-Mittelmark

+17

7.826

20,3

44

200 (+0)

Prignitz

+0

3.222

18,4

14

162 (+0)

Spree-Neiße/Sprjewja-Nysa

+9

7.602

35,2

40

191 (+4)

Teltow-Fläming

+14

6.801

24,1

41

205 (+2)

Uckermark

+10

3.899

31,1

37

164 (+2)

Brandenburg gesamt

+173

108.084

26,8

675

3.720 (+10)

 

Übersicht: 7-Tage-Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte

Landkreis /
kreisfreie Stadt

 

28.05.

 

27.05.

 

26.05.

 

25.05.

Feiertag

24.05.

Sonntag

23.05.

 

22.05.

 

21.05.

 

20.05.

 

19.05.

Barnim

19,4

21,1

23,8

30,2

31,8

32,4

33,5

34,0

37,2

48,6

Brandenburg a. d. H.

65,1

40,2

51,3

62,3

63,7

58,2

49,9

36,0

37,4

40,2

Cottbus

37,1

38,1

41,1

46,1

49,2

56,2

55,2

51,2

61,2

67,2

Dahme-Spreewald

21,7

25,2

31,6

38,6

39,8

40,4

34,0

40,4

35,1

43,9

Elbe-Elster

41,2

43,2

51,1

66,8

65,8

68,7

70,7

62,9

60,9

81,5

Frankfurt (Oder)

34,6

34,6

36,4

58,9

57,1

57,1

57,1

51,9

51,9

57,1

Havelland

31,3

23,3

25,8

42,9

50,9

46,0

55,2

54,6

62,6

68,7

Märkisch-Oderland

20,4

19,9

25,0

33,7

35,8

32,7

32,7

34,2

43,9

47,5

Oberhavel

24,0

32,4

35,7

45,6

61,5

59,2

64,8

64,3

64,8

68,6

Oberspreewald-Lausitz

25,6

32,0

43,9

50,3

51,2

52,1

51,2

51,2

51,2

57,6

Oder-Spree

26,3

24,0

34,7

42,5

43,1

52,0

48,7

45,3

52,0

62,1

Ostprignitz-Ruppin

10,1

7,1

11,1

16,2

16,2

16,2

23,3

21,2

32,4

35,4

Potsdam

29,4

32,7

41,6

48,8

47,7

49,9

52,7

51,0

59,3

63,8

Potsdam-Mittelmark

20,3

13,4

18,9

23,5

27,7

29,6

34,6

40,2

36,9

41,1

Prignitz

18,4

21,0

28,9

40,7

42,0

42,0

40,7

32,8

31,5

31,5

Spree-Neiße

35,2

49,2

75,6

90,6

93,2

92,3

99,4

102,9

99,4

79,1

Teltow-Fläming

24,1

27,1

39,4

47,1

48,8

55,9

58,2

65,3

60,0

62,9

Uckermark

31,1

27,7

43,7

51,3

51,3

50,4

50,4

42,9

45,4

38,7

Brandenburg gesamt

26,8

27,1

34,9

44,0

46,9

47,9

49,4

49,1

51,4

55,8

 

7-Tage-Inzidenz ≤ 50

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Sieben-Tage-Inzidenz (https://www.rki.de/inzidenzen) an drei aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 100/150/165, gelten dort ab dem übernächsten Tag die jeweiligen Maßnahmen des § 28b Infektionsschutzgesetz (IfSG).

Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt ab dem Tag nach dem Eintreten der Maßnahmen des § 28b IfSG an fünf aufeinander folgenden Werktagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100/150/165, so treten an dem übernächsten Tag die jeweiligen Maßnahmen des § 28b IfSG außer Kraft.

Unterschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Sieben-Tage-Inzidenz (https://www.rki.de/inzidenzen) an drei aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 50, findet frühestens ab dem 31. Mai 2021 in den Schulen der Primarstufe und frühestens ab dem 7. Juni 2021 in allen weiteren Schulen der Unterricht als Präsenzunterricht statt (§ 17 Siebte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung).

7-Tage-Inzidenz > 50 und ≤ 100

7-Tage-Inzidenz > 100 und ≤ 150

7-Tage-Inzidenz > 150 und ≤ 165

7-Tage-Inzidenz > 165 und ≤ 200

7-Tage-Inzidenz ≥ 200

 

Hinweise zu den Fallzahlen und Meldungen

Erkrankungen an COVID-19 müssen von Ärzten, Angehörige eines anderen Heil- oder Pflegeberufs sowie Leitende von Gemeinschaftseinrichtungen unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Rechtliche Grundlage ist das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Meldepflicht-Verordnung. Diese Meldung muss spätestens 24 Stunden, nachdem Meldende Kenntnis erlangt hat, dort vorliegen. Die 18 Gesundheitsämter in Brandenburg müssen diese Zahlen spätestens am folgenden Arbeitstag an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) melden. Neuinfektionen sind alle mittels PCR bestätigten Infektionsfälle. Jede gemeldete Zahl erfordert eine umfangreiche Prüfung und muss über eine spezielle Meldesoftware (SurvNet-Meldesystem) erfasst und spätestens am folgenden Arbeitstag dem Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt werden.

Aufgrund des Meldeverzuges zwischen dem Bekanntwerden von Fällen vor Ort und der Übermittlung an das LAVG kann es Abweichungen zu den von den Landkreisen und kreisfreien Städten aktuell veröffentlichen Zahlen geben. Dies gilt insbesondere für die Wochenenden. Die gemeldeten Fallzahlen bilden ein Lagebild zu den genannten Zeiten ab. Für die Bewertung der Lage ist allerdings die Fallzahlentwicklung über einen längeren Zeitraum relevant. Etwaige statistische Ungenauigkeiten einer Momentaufnahme sind unvermeidbar.

Meldeverfahren: Das Land Brandenburg leitet täglich die Daten der laborbestätigten COVID-19-Fälle an das Robert Koch-Institut (RKI) weiter, die von den Landkreisen und kreisfreien Städten über die vom RKI zur Verfügung gestellte Meldesoftware SurvNet@RKI> bis spätestens 19:00 Uhr an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) gemeldet wurden. Nach einer Plausibilitätsprüfung leitet das LAVG diese Daten bis spätestens 20:00 Uhr an das RKI weiter. Seitens des RKI erfolgen ab 20:00 Uhr weitere Prüfungs- und Auswertungsroutinen anhand eines Regelwerkes. Eine Voraussetzung ist unter anderem das Vorliegen eines positiven PCR-Befundes. Die Daten werden vom RKI einmal täglich jeweils um 0:00 Uhr aktualisiert und veröffentlicht.

Die Berechnung der 7-Tage Inzidenz erfolgt auf Grundlage des tatsächlichen Erkrankungsfalles bzw. bei Nichtvorhandensein des Meldedatums des Infektionsfalles dividiert durch die Anzahl der Einwohner mal 100.000. Neuinfektionsfälle, deren tatsächliches Erkrankungsdatum länger als 7-Tage zurückliegen finden bei der Berechnung der 7-Tage-Inzidenz keine Berücksichtigung. Eine Summation der Neuinfektionen als Rechengrundlage führt leider zu abweichenden Ergebnissen, da diese das tatsächliche Erkrankungsdatum nicht berücksichtigen.

Bei der Zahl der Genesenen handelt es sich um geschätzte Werte. Im Allgemeinen werden die aus dem ambulanten Bereich gemeldeten Infizierten nach 14 Tagen, gemäß RKI-Standard, als genesen betrachtet. Für die Gesundung eines Infizierten gibt es in Deutschland keine gesetzliche Meldepflicht.

Die Zahl der aktiv Erkrankten ergibt sich wie folgt: Gesamtzahl der laborbestätigten Fälle minus der geschätzten Zahl der Genesenen minus der Sterbefälle.


Das könnte Sie auch interessieren